Haus­notruf

Bearbeiten des Notrufs: Was wir im Test erwarteten

23.08.2018

Haus­notruf Testergebnisse für 9 Haus­not­ruf­dienste 08/2018

Anzeigen
Inhalt
Haus­notruf - Vier Dienste im Test reagieren gut bei Alarm
© iStockphoto / Stiftung Warentest

Schnelle Reaktions­zeit. Sehr gut bewerteten wir eine Annahme des Notrufs inner­halb von 30 Sekunden. Nicht mehr akzeptabel: Wenn es länger als 90 Sekunden dauerte. Bis dahin sollte der Notrufende erkennen, dass der Alarm ausgelöst ist – etwa durch eine auto­matische Ansage oder einen Signalton des Notrufgeräts.

Persönliche Ansprache. Die Zentrale sollte den Notrufenden mit seinem Namen anreden und dabei möglichst deutlich und verständlich sprechen.

Gute Sprech­verbindung. Die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern der Notrufzentrale und den Hilfe­suchenden sollte bei geöff­neten Türen in einem Raum möglich sein, in dem nicht die Basis­station steht.

Nach­frage zum Notruf. Auch bei leichten gesundheitlichen Problemen wie im Test sollte die Zentrale eine Frage zur Situation stellen – etwa ob es reicht, Angehörige zu informieren oder ob medizi­nische Hilfe nötig ist.

Angehörige informieren. Das sollte inner­halb von zwei bis drei Minuten passieren. Die Zentrale sollte nach­fragen, ob sie mit der richtigen Person am Telefon verbunden ist, angeben, wer den Notruf ausgelöst hat und welches Problem vorliegt.

  • Mehr zum Thema

    Umzug ins Pfle­geheim So sind Ihre Lieben gut versorgt

    - Wird mehr Pflege nötig, als Angehörige zu Hause schaffen, kann ein Umzug ins Heim sinn­voll sein. Unser Special zeigt an einem Fall­beispiel, wie Familien einen Platz...

    Kranken­haus­auf­enthalt Was nach der Entlassung aus der Klinik wichtig ist

    - Kliniken und Reha-Einrichtungen müssen sich von Gesetzes wegen um die Anschluss­behand­lungen ihrer Patienten kümmern. Das tun längst nicht alle. Die...

    Digitale Gesund­heits­versorgung Apps vom Arzt verordnet – was steckt dahinter?

    - Ab 2020 können Patienten Apps verordnet bekommen. Welche Vorteile sind möglich? Sind Risiken denk­bar? Hier lesen Sie die Details zur neuen digitalen...