Tipps

  • Fördermittel. Außer den Darlehen der KfW gibt es vor allem für Energiesparmaßnahmen Fördermittel der Bundesländer, der Kommunen und örtlicher Versorgungsunternehmen. Im Internet können Sie die umfangreiche Förderdatenbank der Deutschen Energieagentur nutzen.
  • Kombinieren. Darlehen der KfW lassen sich oft günstig miteinander kombinieren. Reicht etwa das Darlehen aus dem Gebäudesanierungsprogramm nicht zur Finanzierung von Energiesparmaßnahmen aus, können Sie zusätzlich ein Darlehen aus dem Programm „Wohnraum Modernisieren“ beantragen.
  • Noch abwarten. Wenn Sie sich für das Gebäudesanierungsprogramm entschieden haben, sollten Sie noch etwas abwarten. Die Mittel für das Programm werden von jährlich 360 Millionen Euro auf mindestens 1,5 Milliarden aufgestockt. Sie können daher auf eine noch bessere Förderung hoffen. Allerdings sind Details und Zeitplan noch nicht klar.
  • Planung. Erkundigen Sie sich rechtzeitig nach Fördermitteln. In der Regel dürfen Sie mit den Baumaßnahmen erst beginnen, wenn die Kredite bewilligt sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1355 Nutzer finden das hilfreich.