Hausmittel bei Erkältungen

Rezepte für Erkältungstees

1

Diese Tees können Sie leicht selber machen. Die Zutaten dafür erhalten Sie in Drogerien, Apotheken oder Reformhäusern:

  • Erkältungstee: Je 30 Gramm Holunder- und Lindenblüten, je 20 Gramm Mädesüßblüten und Hagebut­ten­schalen.
  • Hustentee: Bei akutem Reizhusten werden häufig Schleimpflanzen wie Blätter und Blüten des Eibischs, der wilden Malve, Spitzwegerichkraut (oft in Hustensirup), Isländisch Moos und Lindenblüten eingesetzt. Tees aus den Blüten der Königskerze (Wollblume), der Schlüsselblume und -wurzeln oder Seifenkrautblüten fördern das Abhusten. Ein Vorschlag: 25 Gramm Eibischwurzel, je 10 g Fenchel und Isländisch Moos, 30 g Thymi­an.
  • Zubereitung: Geben Sie jeweils 1 Esslöffel der Mi­schung für Ihren Erkältungs- oder Hustentee in eine Tasse und übergießen Sie diese mit heißem Wasser. Lassen Sie den Tee 10 Minuten ziehen.
  • Für Kinder: Eine spezielle Rezeptur muss es für sie nicht sein, die Wirkstoffe nur niedriger dosieren. Fruchtiges mögen sie lieber als bittere Medizin.
1

Mehr zum Thema

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

B.Klaas am 12.02.2016 um 18:30 Uhr
Ohne (viele) Worte

Es fehlt eine einfache Tabelle wie:
Symptom / Gegenmittel
-Nase läuft: Mittel A, B, C
-Nase verstopf: Mittel A, B,C
Denn wenn man krank ist,
will man wohl kaum viele Theorien lesen...