Haushüter-Service Rent a Rentner

2

Gut betuchte Hausbesitzer können sich für die bevorstehende Urlaubszeit einen Haushüter mieten. Vor allem rüstige und seriöse Rentner kommen zum Rund-um-die-Uhr-Einsatz. Ein Tag kostet den Kunden etwa 80 Mark. Dafür bewacht der Haushüter aber nicht nur das Anwesen, sondern versorgt auch noch die Haustiere, gießt Blumen, pflegt den Garten und kümmert sich um die Post.

Organisiert sind die Helfer im Verband Deutscher Haushüter-Agenturen (VDHA). Die Agenturen sind behördlich zugelassen und haben laut Auskunft des VDHA eine Haftpflicht- und eine Unfallversicherung.

2

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

rentarentner am 06.09.2012 um 21:19 Uhr
Nicht nur Haushüter

Zuverlässige Rentner für Haus hüten, Blumen gießen oder Auto reparieren gibt es auch auf www.rentarentner.de. Kostenlos!

haushueter am 09.10.2010 um 20:01 Uhr
10 Jahre danach

10 Jahre danach gibt es Haushüter immer noch, bundesweit in gleicher Qualität wie damals getestet, vereinzelt mit erweitertem Schwerpunkt bei der Tier- und Personenbetreuung.
Der damalige Preis von rund DM 80,00 ist leider heute nicht mehr gültig. Der aktuelle Nutzer wird von rund EUR 55,00 bis EUR 60,00 pro Tag ausgehen müssen, natürlich incl. MWSt.
Damit ist dokumentiert, dass die Haushüter beim von der DM zum EU nicht 1:1 umgestellt haben. So betrachtet, ein Kundenvorteil.
Aber Vorsicht, nicht alles was im Netz wie Haushüter aussieht ist in der getesteten Form erhältlich. Es sind auch Blumengießer und einmal-am-Tag-Hundeausführer mit dem Begriff zu finden. Das ist nicht das Angebot, welches damals und heute vom VDHA e. V. und seinen Mitgliedern angeboten und sorgfältig durchgeführt wird. NUR billiger ist das. Ein kluger Mann sagte einmal: " ich habe nicht genug Geld, ich kann mir billig nicht leisten." Es soll Herr Rockefeller gewesen sein.
Autor: Klaus Adam