Haushaltshilfe Meldung

Auch Gartenarbeit ist Hilfe im Haushalt ­ jedenfalls steuerlich gesehen. Wer kranke oder pflegebedürftige Haushaltsmitglieder versorgt, kann auch diese Kosten als außergewöhnliche Belastung beim Finanzamt geltend machen, urteilte das Finanzgericht Niedersachsen (Az. 10 K 14/00). Dabei spielt es keine Rolle, ob eine professionelle Gartenbaufirma die Arbeit erledigt oder eine Aushilfe. Von dieser Entscheidung profitieren auch Ehegatten über 60, die bis zu 1.200 Mark im Jahr für eine Haushaltshilfe als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 79 Nutzer finden das hilfreich.