Ein Ehepaar zog vor Gericht, um den alten Haushaltsfreibetrag einzuklagen, den es für Alleinerziehende bis Ende 2003 gab. Die Richter vom Bundesfinanzhof haben ihnen eine Absage erteilt, denn der Gesetzgeber hat inzwischen die Freibeträge für alle Eltern erhöht (Az. VIII R 38/03). Das Ehepaar hat Verfassungsbeschwerde eingelegt (Az. 2 BvR 2240/04). Das Bundesverfassungsgericht hatte bereits die Ungleichbehandlung gerügt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 293 Nutzer finden das hilfreich.