Hausbau Meldung

Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert jetzt auch den Bau oder Kauf eines Energiesparhauses mit günstigen Darlehen.

Wer ein Haus baut, das pro Jahr nicht mehr als 60 Kilowattstunden Energie pro Quadratmeter Nutzfläche verbraucht, kann über die finanzierende Bank ein KfW-Darlehen in Höhe von 30.000 Euro (58.675 Mark) beantragen. Benötigt das Haus weniger als 40 Kilowattstunden pro Quadratmeter, stockt die KfW das Darlehen sogar auf 50.000 Euro (97.792 Mark) auf.

Den niedrigen Verbrauch können Bauherren unter anderem mit einer starken Wärmedämmung und einer Lüftungsanlage zur Wärmerückgewinnung erreichen. Die Einhaltung des Grenzwerts muss ein "Bauvorlageberechtigter", in der Regel der Architekt oder Bauingenieur, bestätigen.

Ein Darlehen bis zu 50.000 Euro vergibt die KfW außerdem für den Bau eines Passivhauses, das aufgrund der Bauweise ohne eine herkömmliche Heizanlage auskommt. Voraussetzung ist, dass der Jahresheizwärmebedarf 15 Kilowattstunden pro Quadratmeter Wohnfläche nicht übersteigt.

Ausführliche Infos
www.kfw.de
0 180 1/33 55 77

KfW-Darlehen für
­Energiesparhaus 40oder Passivhaus 50.000 Euro
­Energiesparhaus 60 30.000 Euro

Nominalzinssatz 4,15%
Auszahlung 96%
Effektivzins 4,81%
Zinsbindung 10%

Tilgung Halbjährlich
Tilgungsfreie Anfangsjahre Maximal 3
Gesamtlaufzeit Bis zu 20 Jahre

Dieser Artikel ist hilfreich. 463 Nutzer finden das hilfreich.