Der Regelsatz für Hartz IV soll in den neuen Bundesländern auf Westniveau erhöht werden. Alleinstehende, Alleinerziehende und Personen mit minderjährigen Kindern sollen bundeseinheitlich 345 Euro be­kommen, beschloss das Bundeskabinett. Dass der Regelsatz bisher im Osten 14 Euro niedriger lag, sei nicht mit niedrigeren Nettogehäl­tern, geringeren Lebenshaltungskosten oder unterschiedlichem Verbrauchsverhalten zu rechtfertigen. Wann die Anhebung in Kraft tritt, ist noch unklar: Geplant ist der Zeitraum 1. Mai bis 1. Juli 2006.

Dieser Artikel ist hilfreich. 64 Nutzer finden das hilfreich.