Risiken reduzieren: Kleine Änderung, große Wirkung

Nicht immer sind Medikamente notwendig.

Ein gesunder Lebensstil kann nicht alle Krankheiten verhindern oder gar heilen, aber manchmal rufen schon kleine Änderungen eine große Wirkung hervor. Die wichtigsten Maßnahmen:

Blutdruck normalisieren: Als optimal gelten Werte von 120/80 Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg), Werte bis 130/85 sind normal. Geringfügig höherer Blutdruck ist meist ohne Medikamente erfolgreich zu behandeln, zum Beispiel durch moderaten Sport und Abspecken. Salz maßvoll konsumieren.

Rauchen einstellen: Nikotin macht süchtig. Deshalb ist der Rauchstopp so schwierig. Wer es schafft, darf sich schon rasch über erste gesundheitliche Effekte freuen. Bereits nach einem Tag sinkt das Herzinfarktrisiko. Nach einem Jahr hat sich gegenüber Rauchern das Risiko von Herzgefäßerkrankungen halbiert. Nach fünf Jahren sinkt das Schlaganfallrisiko.

Körpergewicht reduzieren: Mehr bewegen, weniger essen, Ernährung langfristig umstellen. Obst und Gemüse haben meist wenig Kalorien, aber viele Nährstoffe, Hülsenfrüchte machen lange satt.

Cholesterinwerte senken: Mit gesunder Ernährung und körperlicher Aktivität lässt sich gegensteuern. Der Zielwert liegt bei 240, bei zusätzlichen Herz-Kreislauf-Risiken deutlich niedriger (160 bis 200).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1726 Nutzer finden das hilfreich.