Handytelefonate aus dem Ausland Meldung

Normale Auslandspreise billiger als neue Pauschaltarife.

Pauschale Welttarife aus aller Herren Länder – mittlerweile haben alle Netzbetreiber solche Angebote für Vertragskunden: von Länder-Preisgruppen (Vodafone World, T-Mobile Weltweit), einem einzigen Einheitspreis aus bestimmten Partnernetzen (O2 Starmap-Option, T-Mobile World Class, E-Plus Holiday Special) bis zum Minutenpaket (Relax Holiday, buchbar nur bis 31. August). Ihre Nachteile:

Abends teurer. Tagsüber fährt man mit Preisen ab 89 Cent oft tatsächlich besser als mit normalem Roaming. Abends und am Wochenende zahlt man aber in mehreren Ländern drauf. Ausnahme: E-Plus-Angebot von 59 Cent, das aber nur von 20 bis 24 Uhr gilt.

Hohe Inlandspreise. Nationale Anrufe in die Netze des Urlaubslandes sind bis zu fünfmal so teuer.

Kostspielige SMS. Mit 39 bis 45 Cent kosten SMS mehr als sonst aus vielen Ländern (ab 15 Cent).

Folgekosten. Aktivieren kostet nichts. Aber wer sich davon trennen will, zahlt bei O2 12,50 Euro via Kundenservice, 2,50 Euro im Internet. Raffiniert: Der äußerst günstige Relax Holiday von T-Mobile – 50 Cent Minutenpreis bei voller Ausschöpfung des Pakets – geht nach 6 Wochen in den teureren Weltweit über. Vodafone-Kunden bekommen den Worldtarif mittlerweile einfach automatisch eingestellt.

  • Tipp: Prüfen Sie für Ihr Reiseziel, ob sie mit oder ohne Pauschalpreis günstiger telefonieren. Fragen Sie nach, ob er gar schon eingerichtet ist. Stornieren Sie ihn gegebenenfalls.

Dieser Artikel ist hilfreich. 389 Nutzer finden das hilfreich.