Unser Rat

Guthaben. Achten Sie bei Smartphone-Tarifen für Ihre Kinder darauf, das sich das Guthaben nicht allein auflädt, sondern dass Sie das manuell tun müssen. So haben Sie die Kosten besser unter Kontrolle.

Alternativen. T-Mobile und Vodafone bieten Part­nertarife für Kinder an, die Sie aber nur erhalten, wenn Sie bereits Kunde sind. Für Grund­schul­kinder sind die Kinder­tarife von Toggo mobile und Kandy mobile eine Idee. Teure Kostenfallen sind blockiert. Diese Angebote sind alle teurer als die Tarife in der Tabelle.

Kauf. Suchen Sie mit Ihrem Kind ein neues Handy, dann finden Sie getestete Geräte im Produktfinder unter www.test.de/handys.

Sperren. Fragen Sie beim Mobil­funk­unternehmen nach, ob Sie teure Service-Nummern und Auslands­gespräche sperren können. Das ist sinn­voll. Gibt es die Option, informieren Sie den Anbieter, welche Dienste für Ihre Kinder nicht erreich­bar sein sollen und veranlassen Sie die Sperrung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1174 Nutzer finden das hilfreich.