Handyspiele Meldung

Im Jahr 2008 wurden sieben Millionen kostenpflichtige Spiele auf Mobiltelefone heruntergeladen. Das ergab die erste Studie der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) Retail and Technology zum Abverkauf von Handyspielen. Vor allem bekannte PC-Spiele, Spaßprogramme und Denkspiele belegen die vordersten Plätze bei den Spielern. Auch Spiele, die in Zusammenhang mit besonderen Ereignissen stehen – wie etwa mit der Fußball-Europameisterschaft – sind beliebt. Sie kosten 4,30 Euro bis 4,80 Euro. Der Preis liegt damit an der oberen Kostengrenze für Handydownloads. Zum Vergleich: Für einen Handyklingelton zahlen Nutzer durchschnittlich 1,67 Euro. Die Downloads landen vor allem auf UMTS-Handys (Universal Mobile Telecommunications System) mit zumeist vergleichsweise großen Bildschirmdiagonalen von 5,08 bis 6,35 Zentimeter, so ein weiteres Ergebnis der Studie.

Dieser Artikel ist hilfreich. 86 Nutzer finden das hilfreich.