Handysoftware Meldung

Mobilfunkanbieter aus aller Welt wollen eine gemeinsame Plattform schaffen, über die Zusatzprogramme für Handys – sogenannte Apps – entwickelt und vertrieben werden. Hinter dieser „Whole­sale Applications Community“ stehen über 20 Netzbetreiber wie T-Mobile, Telefónica und Vodafone sowie Handyanbieter wie LG, Samsung und Sony Ericsson. Die Initiative ist auch ein Versuch, dem erfolgreichen „App Store“ von Apple Konkurrenz zu machen, aus dem laut Apple inzwischen über drei Milliarden Zusatzprogramme fürs iPhone und den iPod Touch heruntergeladen wurden. Bislang versuchen Handyanbieter und Netzbetreiber mit diversen eigenen Softwareportalen mitzuhalten. Die neue Plattform für Kunden und Entwickler soll an einem zentralen Ort Programme für Han­dys verschiedener Hersteller mit verschiedenen Betriebssystemen bereitstellen. Bislang scheint die Initiative allerdings nicht viel mehr als eine Absichtserklärung zu sein. Technische Details oder gar ein Starttermin des neuen Angebots sind noch nicht bekannt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 43 Nutzer finden das hilfreich.