Updates: Nur wenige Anbieter aktualisieren zuver­lässig

Updates fürs Smartphone sind lästig, aber wichtig. Sie schließen Sicher­heits­lücken und aktualisieren das Betriebs­system des Telefons. Doch nicht alle Smartphone-Anbieter stellen regel­mäßig Updates zur Verfügung. Zwei Jahre lang hat die Stiftung Warentest 116 Handy-Modelle auf Updates über­prüft. Das Ergebnis: Nur zwei Anbieter versorgen ihre Geräte regel­mäßig, selbst Markt­führer Samsung ist häufig nach­lässig.

Handy-Updates sind unver­zicht­bar

„Ein Update steht zum Download bereit“ – diese Smartphone-Nach­richt begeistert nicht jeden Handy-Nutzer. Denn so ein Update kann einiges ändern. Lieb gewonnene Funk­tionen sind plötzlich verschwunden, das Menü ist neu strukturiert oder das Telefon reagiert nicht mehr so flott wie zuvor. Am liebsten möchte man die lästige Aufforderung ignorieren. Der Rat der Stiftung Warentest: Tun Sie es nicht! Updates sind wichtig – vor allem für die Sicherheit des Handys. Sie stopfen Sicher­heits­lücken und schützen das Gerät so vor Schadsoftware.

Über 100 Handys waren 2 Jahre im Test

Wir haben zwei Jahre lang 116 Handy-Modelle beob­achtet und registriert, wie oft und wie lange ihre Anbieter Updates bereithalten. Unter den zwölf Anbietern sind Apple, Samsung, Google, Sony und LG. Unsere Experten schalteten die Mobiltelefone alle zwei Monate ein, verbanden sie mit dem Internet und suchten nach Updates. Wurde eines angeboten, haben wir das Smartphone aktualisiert und alles dokumentiert. Zum Beispiel, ob ein Sicher­heits­update oder eine neue Betriebs­systems-Version aufgespielt wurde. Alle Details des Update-Tests finden Sie im Heftartikel test 3/2018, den Sie nach dem Frei­schalten der Test­daten­bank als PDF herunter­laden können.

Markt­führer Samsung hinterlässt Lücken

Das Ergebnis des Tests ist sehr durch­wachsen. Zwei Anbieter glänzen, viele sind nach­lässig, einige Handy-Modelle erhielten in zwei Jahren kein einziges Update. Markt­führer Samsung kümmert sich nicht immer vorbild­lich: Einige Modell­reihen sind top gepflegt, andere behandelt der korea­nische Smartphone-Riese eher stiefmütterlich. Unser Update-Test verrät, wie unterschiedlich einzelne Handy-Modelle mit Updates versorgt werden. Wir haben anhand eines Punkte­systems bewertet, wie gut oder schlecht ein Handy betreut wurde und dann die Leistung jedes Anbieters beur­teilt.

Aktualisiert wird nur für kurze Zeit

Was viele Verbraucher nicht wissen: Updates liefern die Handy-Anbieter nicht ewig. Selbst Smartphones, die in unserem Test anfangs regel­mäßig aktualisiert wurden, erhielten nach andert­halb Jahren plötzlich gar keine Updates mehr. Nur wenige Anbieter geben für ihre Handys eine länger­fristige Update-Garantie, meist kommen nur teure Spitzenmodelle in den Genuss. Bevor Sie ein neues Smartphone kaufen und sich damit an einen Handy-Anbieter binden, sollten Sie unseren Test Update-Praxis lesen.

Jetzt freischalten

TestSmartphone-Test21.11.2018
2,00 €
Zugriff auf Testergebnisse für 352 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7702 Nutzer finden das hilfreich.