Die Betriebs­systeme im Über­blick

Die Wahl des Betriebs­systems kann ein entscheidender Faktor beim Kauf des Handys sein. Hier die Handy-Betriebs­systeme im Über­blick.

Betriebs­system Android

Handy Test

Android wird unter Federführung von Google entwickelt, der Programm­code ist frei verfügbar. Han­dy­anbieter passen ihn auf ihre Geräte an und sind auch dafür zuständig, Software-Aktualisierungen für ihre Han­dys zu liefern. Das führt zuweilen zu Frust bei den Nutzern, wenn Updates auf die neueste Android-Version länger auf sich warten lassen. Das System gilt als flexibel und offen. Googles „Play Store“ (vormals „Android Market“) bietet eine sehr große Zahl an Zusatz­programmen. Doch auch Apps aus anderen Quellen lassen sich installieren. Viele Android-Handys haben einen Steck­platz für Speicherkarten. In der Regel lassen sie sich zum einfachen Austausch von Musik und anderen Dateien als USB-Lauf­werk oder über das Media Transfer Protocol (MTP) an den Computer anschließen. Die Synchronisierung von Adressen und Kalender erfolgt stan­dard­mäßig übers Internet. Manche Handyanbieter bieten für ihre Geräte PC-Software für eine direkte Synchronisation per USB.

Daten­bank Handys mit dem Betriebssystem Android

Betriebs­system iOS

Handy Test

iOS von Apple läuft neben dem iPhone auch auf dem iPod Touch und auf dem iPad. Das System ist beliebt wegen seiner einfachen Steuerung und dem enormen Angebot an Apps, wird aber für seine Geschlossenheit kritisiert. Apps kommen nur aus Apples „App Store“, für den ein Nutzer­konto nötig ist. Der interne Speicher von iOS-Geräten lässt sich nicht mit Speicherkarten erweitern. Der Zugriff auf den Speicher ist stark beschränkt. Der lokale Daten­austausch mit dem PC läuft über das Programm iTunes. Das Programm muss aus dem Internet geladen werden.

Daten­bank Handys mit dem Betriebssystem iOS

Wind­ows Phone / Wind­ows 10 Mobile

Handy Test

Wind­ows Phone von Microsoft wird wie Android von verschiedenen Han­dy-Anbietern genutzt, die Microsoft dafür aber Lizenz­gebühren zahlen. Microsoft macht enge Vorgaben für die Handy-Hard­ware, küm­mert sich dafür aber auch um die System­aktualisierungen. Das System ist erheblich besser zu bedienen, aber auch geschlossener als der Vorgänger Win­dows Mobile 6. Apps können nur von Microsofts „Windows Phone Store“ installiert werden, es ist ein Nutzer­konto nötig. Die Synchronisation von Adress­buch und Kalender läuft primär übers Internet. Musik und Fotos kann der Nutzer seit der Version Wind­ows Phone 8 auch ohne Zusatz­software zwischen PC und Handy austauschen. Zudem können Wind­ows-Phone-Handys seit Version 8 auch einen Speicherkarten­steck­platz haben. Die neueste Version des Betriebs­systems heißt nicht mehr „Wind­ows Phone“, sondern „Wind­ows 10 Mobile“.

Daten­bank Handys mit dem Betriebssystem Windows Phone
Daten­bank Handys mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile

Betriebs­system Black­berry OS

Handy Test

Black­berry OS ist das System des kana­dischen Anbieters Black­berry (vormals Research in Motion, RIM). Black­berry-Geräte sind traditionell vor allem für Unter­nehmens­kunden gedacht und bieten spezielle Synchro­nisations- und E-Mail-Funk­tionen, die eine entsprechende Netz­werk­rechner-Infrastruktur voraus­setzen. Außerdem war lange Zeit ein spezieller Handy­tarif nötig. Seit der Black­berry-OS-Version 10 brauchen Black­berry-Nutzer keinen speziellen Mobil­funk­vertrag mehr und können neben den eigenen Diensten von Black­berry uneinge­schränkt auch andere E-Mail-, Kalender- und Adress­buch-Dienste nutzen. Black­berry liefert ein Programm zur direkten Synchronisation mit dem PC mit. Black­berry-Nutzer können Apps aus der „Blackberry App World“ oder aus anderen Quellen laden. Seit der Black­berry-OS-Version 10.2.1 können Anwender von Hand auch Android-Apps in Form von APK-Dateien installieren.

Daten­bank Handys mit dem Betriebssystem Blackberry OS

Jetzt freischalten

TestHandy19.10.2017
2,00 €
Zugriff auf Testergebnisse für 306 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7500 Nutzer finden das hilfreich.