Kostenfalle Part­nerhandy

Handy­kosten im Ausland Test

Familien und Paare nutzen ihre Handys im Urlaub auch für Absprachen unter­einander. Das ist teuer. Die Gespräche kosten doppelt. Lesen Sie hier, warum.

Vorsicht, Auslands­gespräch!

Selbst wenn Sie Rücken an Rücken am Ballermann sitzen oder auf den Champs-Elysées aufeinander zugehen: Die Verbindung zwischen zwei deutschen Handys im Ausland bleibt eine Auslands­verbindung. Der Anrufer zahlt für die Verbindung vom Urlaubs­land nach Deutsch­land. Der Angerufene für die Weiterleitung von Deutsch­land ins Urlaubs­land.

Alles über Deutsch­land

Grund für den Umweg: Der deutsche Netz­betreiber verwaltet die Handys. Nur der deutsche Vermitt­lungs­rechner weiß, wo sich seine Handys derzeit befinden und ob sie für Auslands-Roaming zugelassen sind. Alle Anrufe zu deutschen Handys laufen deshalb zunächst zum Netz­betreiber nach Deutsch­land. Das Funk­netz am Urlaubs­ort erkennt das an der Vorwahl für deutsche Handys: +49. Wer die deutsche Hand­ynummer ohne Vorwahl wählt, bekommt keine Verbindung.

Sieben Euro für drei Minuten

Die Gespräche zwischen zwei deutschen Handys im Ausland kosten also doppelt. In Europa rund 54 Cent pro Minute (41 Cent für eine Roaming­verbindung nach Deutsch­land plus 13 Cent für die Weiterleitung ins Urlaubs­land). Außer­halb Europas sind die Verbindungen noch teurer. Beispiel Türkei: Ein Gespräch zwischen zwei deutschen Vodafone Kunden kostet hier bis zu 2,64 Euro pro Minute. 1,83 Euro für die Verbindung aus der Türkei nach Deutsch­land plus 0,81 Euro für die Weiterleitung von Deutsch­land in die Türkei. Wer über das Part­nernetz Vodafone Türkei telefoniert spricht etwas billiger: Das Gespräch kostet dann 2,34 Euro pro Minute. Immer noch teuer: Sieben Euro für drei Minuten.

SMS hilft sparen

Wer sparen will, verständigt sich per SMS. Eine Kurz­nach­richt kostet in Europa nur 13 Cent. Der Empfang ist kostenlos. Vodafone-Kunden in der Türkei zahlen 41 Cent, wenn sie die SMS aus dem Vodafone Part­nernetz verschi­cken. Der Versand aus einem fremden Netz kostet 71 Cent. Oder setzen Sie Klingelzeichen ein, wenn Sie beispiels­weise einen vorher verabredeten Treff­punkt erreicht haben. Klingelzeichen ohne Verbindung sind kostenlos.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5235 Nutzer finden das hilfreich.