Roaming

So schränken Mobil­funkanbieter ihre Leistungen im Ausland ein

Zurück zum Artikel

Viele Mobil­funk­kunden können ihren Vertrag im EU-Ausland ohne Begrenzungen und Zusatz­kosten nutzen. Dies gilt auch für ­Island, Liechten­stein und Norwegen. Einige Anbieter schränken ihre Leistungen aber im EU-Ausland ein.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Anleitung – Roaming ausschalten
  3. Tabelle: So schränken Mobil­funkanbieter ihre Leistungen im Ausland ein
  4. Artikel als PDF (2 Seiten)

Anbieter

Finanztest-Kommentar

Was Sie tun können

Aldi Talk

Achtung: Community-Verbindungen zwischen Aldi-Talk-Kunden werden, anders als im Inland, auf vorhandenes Volumen ange­rechnet oder kosten 3 Cent pro Minute/SMS. * Die Option „Community-Flatrate“ ist nur in Deutsch­land nutz­bar.

Im Basis­vertrag lohnt sich das „EU-Sprach­paket 150“ für 4,99 Euro. Sie zahlen dann statt 11 nur rund 3,3 Cent pro Minute. Über­schreiten Sie Ihr maximales Daten­volumen, können Sie Upgrades dazu­buchen, zum Beispiel die „Internet-Flatrate S 150 MB“ für 2 Euro.

Blau

Keine Einschränkungen.

Sollte Ihr Tarif eine Daten­automatik enthalten, so gilt diese auch weiterhin (bis zu dreimal im Abrechnungs­zeitraum) bei Nutzung im EU-Ausland.

Call­mobile

Keine Einschränkungen.

Cong­star1

Keine Einschränkungen. Erfreulich: Bei Prepaid­verträgen kosten SMS aus dem EU-Ausland mit 7 Cent weniger als im Inland. Hier fallen 9 Cent pro SMS an.

Über­schreiten Sie als Prepaid­kunde Ihr gebuchtes Daten­volumen, können Sie Upgrades dazu­buchen, zum Beispiel die „Surf Flat Option 100 MB“ für 4,90 Euro. Dies ist auch bei Lauf­zeit­tarifen möglich, zum Beispiel mit der „Spee­don-Option 100 MB“ für 2 Euro.

Edeka Mobil

Achtung: Community-Verbindungen zwischen Edeka-Mobil-Kunden sind, anders als im Inland, nicht kostenlos, zum Beispiel im Tarif „Smart-Paket S“, sondern werden auf vorhandenes Volumen ange­rechnet. Ist es aufgebraucht, fallen 9 Cent pro Minute und SMS an.

Über­schreiten Sie Ihr maximales Daten­volumen, können Sie Upgrades dazu­buchen, zum Beispiel die Option „Extra-Daten­volumen 150 MB“ für 1,95 Euro.

Fonic

Keine Einschränkungen.

Fyve

Achtung: Optionen „Doppel-Flatrate“ (Fyve zu Fyve und Fyve zu Vodafone) und „Fest­netz-Flatrate“ sind nur inner­halb Deutsch­lands nutz­bar.

Prüfen Sie, ob eine alternative Option sinn­voll ist. Sie können auch Surf-Upgrades, wie die Option „Surf-On S mit 150 MB“ für 1,95 Euro, dazu­buchen.

Klarmobil

Keine Einschränkungen.

Lidl Connect

Achtung: Community-Verbindungen zwischen Lidl-Connect-Kunden sind im Ausland nicht mehr kostenlos (etwa im Tarif „Smart S“), sondern werden auf vorhandenes Volumen ange­rechnet. Ist dies aufgebraucht, fallen 9 Cent pro Minute oder SMS an. „Community-Flatrate“ und „Fest­netz-Flatrate“ sind nur im Inland nutz­bar.

Im Basis­vertrag Connect Classic lohnt sich die Option „Minuten-Option 100“ für 1,99 Euro. Sie zahlen dann statt 9 Cent nur rund 2 Cent pro Minute. Über­schreiten Sie das gebuchte Daten­volumen, können Sie Upgrades dazu­buchen, zum Beispiel „Speed-Bucket Smart XS 100 MB“ für 99 Cent.

Mobilcom-Debitel

Keine Einschränkungen.

O22

Achtung: Kunden, die eine nicht regulierte EU-Roaming-Option haben, etwa die „EU-Roaming-Flat“, werden nicht auto­matisch umge­stellt. Sie müssen dies über ihr Kunden­konto selbst tun oder eine SMS senden. Behalten sie die Option, ist ihr Daten­volumen auf 1 Gigabyte mit maximaler Geschwindig­keit von 21,6 Mbit/s begrenzt. Die Community-Flatrate, die für Gespräche und SMS zwischen O2-Kunden gilt, istbei den Prepaid­tarifen nicht im Ausland nutz­bar.

Im Basis­vertrag lohnt sich die Option „EU Day Pack“ mit 100 Einheiten für Telefonie, SMS und Internet für 2,99 Euro pro Tag. Sie zahlen dann nur rund 3 Cent pro Einheit. Über­schreiten Sie das ­gebuchte Daten­volumen, können Sie Upgrades dazu­buchen, zum Beispiel „Surf-Upgrade XS mit 500 MB“ für 4,99 Euro und „S mit 2 GB“ für Free-Tarife zum Preis von 9,99 Euro. Bei Tarifen mit einer Daten­automatik, wie „Blue Basic“, gilt diese weiterhin.

Otelo

Achtung: Im Prepaid­tarif „Smartphone 400“ sind Community-Verbindungen zwischen Otelo-Kunden, anders als im Inland, nicht kostenlos. Sie werden auf vorhandenes Volumen ange­rechnet. Bei Über­schreitung fallen 9 Cent pro Minute oder SMS an. „Sprach- & SMS-Flat zu Otelo“ und „Fest­netz-Flat“ sind nur im Inland nutz­bar.

Prüfen Sie, ob die Buchung einer alternativen Option sinn­voll ist. Über­schreiten Sie das gebuchte Daten­volumen, können Sie Upgrades dazu­buchen, zum Beispiel „1 GB Daten­upgrade“ für 9,99 Euro pro Monat.

Ross­mann

Achtung: Community-Verbindungen zwischen Ross­mann-Mobil-Kunden kosten, anders als im Inland (z. B. im Tarif „Family & Friends“), nicht 3, sondern 11 Cent pro Minute. Die Optionen „Community Voice & SMS-Flat“ und „Fest­netz-Flatrate“ sind nur inner­halb Deutsch­lands nutz­bar.

Prüfen Sie Ihren Vertrag. Ist er vor dem 15. September 2009 abge­schlossen worden, sollten Sie in den Tarif „Mobil Family & Friends“ oder „Mobil Smartphone“ wechseln. Sie zahlen dann für Telefonate statt bis zu 20 Cent nur 11 bzw. 9 Cent pro Minute, statt 35 Cent pro MB nur 24 Cent oder Sie können eine Flat nutzen.

Tchibo

Achtung: Community-Verbindungen zwischen Tchibo-Mobil-Kunden werden aus dem EU-Ausland mit 9 Cent pro Minute und SMS abge­rechnet. Im Inland sind diese Verbindungen dagegen, abhängig vom Vertrag, entweder kostenlos oder werden mit Buchung der „Tchibofon-Flatrate“ abge­golten.

Wenn Sie die Option „Smartphone-Tarif – Smart S“ für 7,99 Euro dazu­buchen, haben Sie unter anderem 100 Freiminuten, die auch im EU-Ausland gelten. Über­schreiten Sie Ihr gebuchtes Daten­volumen, können Sie Upgrades dazu­buchen, zum Beispiel „Daten-Nach­ladung 100 MB“ für 2,95 Euro.

T-Mobile3

KeineEinschränkungen.

Über­schreiten Sie Ihr gebuchtes Daten­volumen, können Sie Upgrades wie „Spee­dOn-Option 250 MB“ für 4,95 Euro dazu­buchen.

Vodafone

Achtung: Einschränkungen nur beim Prepaid­tarif „CallYa Talk&SMS“. Die Community-Option „Vodafone-Flat“ ist hier nicht im Ausland nutz­bar.

Haben Sie den „CallYa Talk&SMS“-Tarif, können Sie die „Minuten/SMS-Option 100“ für 4,99 Euro dazu­buchen. Haben Sie Ihr gebuchtes Daten­volumen in den Red-Tarifen über­schritten, erhalten Sie auto­matisch die „SpeedGo-Option 250 MB“ für 3 Euro (abwähl­bar).

Stand: Mai 2017

Angaben laut Anbietern und eigener Recherche. Preise inklusive Mehr­wert­steuer.

Mbit/s = Megabit pro Sekunde. KB = Kilobyte. MB = Megabyte. GB = Gigabyte.

* Passage korrigiert am 19.06.2017

1
Die Schweiz ist in allen Tarifen des Anbieters nicht den EU-Ländern zuge­ordnet (Fußnote geändert am 30.06.2017).
2
Die Schweiz ist in den Free-Tarifen mit der „EU-Roaming Flat“ enthalten.
3
Bei den Tarifen „MagentaMobil“ ist die Option „All inclusive“ mit der Schweiz enthalten, bei den Tarifen „Magenta­Eins“ mit der „EU-Flat-plus“ zusätzlich noch die USA, Kanada und Türkei.
14.06.2017
  • Mehr zum Thema

    Telefonieren in der EU Ab 15. Mai güns­tiger

    - Bis zu 20 Euro kostet derzeit ein zehnminütiges Gespräch ins EU-Ausland – egal, ob es mobil oder vom Fest­netz aus geführt wird. Vielen EU-Bürgern ist diese Kostenfalle...

    EuGH-Urteil Telefónica lenkt im Roaming-Streit ein

    - Der Mobil­funkanbieter Telefónica (O2) hätte seine Kunden 2017 auto­matisch von den Roaming­gebühren inner­halb der EU frei­stellen müssen. In einem Urteil vom September...

    Software-Updates für Handy und Tablets Welche Hersteller zuver­lässig Updates liefern

    - Der Test der Stiftung Warentest zeigt: Apple und Microsoft liefern am zuver­lässigsten Updates, einige andere Anbieter gar nicht. Handys werden teils besser bedient als...