Handy mit oder ohne Vertrag Was güns­tiger ist – Paket oder Einzel­lösung

Handy mit oder ohne Vertrag - Was güns­tiger ist – Paket oder Einzel­lösung
© Adobe Stock / Shaun Taylor

Im Paket mit einem Vertrag sind viele Smartphones güns­tiger zu haben als im Laden. Voraus­gesetzt, man kündigt recht­zeitig wieder.

Inhalt

Auf der Suche nach einem neuen Smartphone haben Kunden zwei Möglich­keiten: Das Gerät im Handel kaufen und meist auf einen Schlag bezahlen, oder beim Mobil­funkanbieter einen Tarif mit Smartphone wählen und das Gerät in monatlichen Raten abzahlen. Welcher Weg ist güns­tiger?

Unser Rat

Die Top-Handys Huawei P30 Pro und Samsung Galaxy S10+ sind bei 1&1 (Telefónica) am güns­tigsten zu haben. Sie kosten dort mit Zwei­jahres­vertrag im Tarif All-Net-Flat LTE M weniger als im Laden. Das gleiche gilt für die Mittel­klasse-Handys Apple iPhone 11, Huawei P30 Lite und Samsung Galaxy A70. Das iPhone 11 Pro Max kaufen Kunden besser selbst. Mit dem Tarif Green LTE von Mobilcom-Debitel ist es am güns­tigsten.

Der Kauf auf Raten kann sich lohnen

Handy mit oder ohne Vertrag - Was güns­tiger ist – Paket oder Einzel­lösung
Die güns­tigsten Lösungen für drei Top-Smartphones: Apple iPhone 11 Pro Max 64 GB, Huawei P30 Pro 128 GB und Samsung Galaxy S10+ 128 GB. © Stiftung Warentest
Handy mit oder ohne Vertrag - Was güns­tiger ist – Paket oder Einzel­lösung
Die güns­tigsten Lösungen für drei Mittel­klasse-Smartphones: Apple iPhone 11 64 GB, Huawei P30 Lite 128 GB und Samsung Galaxy A70 128 GB. © Stiftung Warentest

Unsere Tarif­experten haben das für sechs Smartphones von Apple, Huawei und Samsung berechnet. Wir vergleichen die Preise der Netz­betreiber und der größten Service­provider für einen Tarif mit Smartphone auf Raten und der üblichen Lauf­zeit von 24 Monaten – gegen denselben Tarif mit einem selbst gekauften Handy.

Das Ergebnis über­rascht: Die alte Weisheit, das selbst gekaufte Handy wäre stets billiger als das Vertrags­handy, gilt nicht mehr. Die von uns analysierten Smartphones sind im Paket mit einem Tarif durch­aus güns­tiger zu haben als im Laden. Der Ratenkauf beim Tarifanbieter lohnt sich oft. Unter einer Bedingung: Der Kunde steigt aus dem Vertrag aus, sobald die zwei Jahre rum sind und beendet so die Ratenzahlung.

Bestes Beispiel für einen güns­tigen Ratenkauf ist das Huawei P30 Pro im Tarif Free M von O2 Telefónica. In den zwei Jahren Mindest­vertrags­lauf­zeit zahlt der Kunde für Tarif und Smartphone rund 1 049 Euro (siehe Tabellen). Wer denselben Tarif wählt und das Handy selbst kauft, berappt 1 330 Euro.

Insgesamt am güns­tigsten ist das P30 Pro beim Service­provider 1 & 1 (Telefónica) im Tarif All-Net-Flat LTE M: für 1 032 Euro – 228 Euro billiger als selbst gekauft. Auch Samsungs Top-Handy Galaxy S10+ ist zusammen mit einem Tarif güns­tiger zu haben als im Laden. Nur das neue Apple iPhone 11 Pro Max wird im Set mit einem Tarif selten zum Schnäpp­chen.

Bei den Mittel­klasse-Handys lässt sich sparen. Das Huawei P30 Lite ist kombiniert mit einem Tarif güns­tiger zu haben als selbst gekauft – ab 750 Euro bei 1 & 1 (Telefónica) und damit 70 Euro billiger als der Tarif mit selbst gekauftem Handy. Die Mittel­klasse-Modelle von Apple und Samsung sind mal als Vertrags­handy güns­tiger, mal als selbst gekauftes Gerät (siehe Tabellen).

Nur wer recht­zeitig kündigt, spart

Für fast alle von uns berechneten Angebote gilt: Kunden sollten den Vertrag nach der zweijäh­rigen Mindest­lauf­zeit kündigen. Wer ein drittes Jahr in dem Vertrag bleibt, zahlt in der Regel drauf. Wird das Handy weiter genutzt, kann sich der Wechsel zu einem kleinen Mobil­funkanbieter lohnen. Sie sind oft güns­tiger als die großen. Tarife ohne Smartphone sind ab 312 Euro für zwei Jahre zu haben (Tabelle Günstige Tarife ohne Smartphone).

Tipp: In den Tabellen haben wir für Sie gerechnet. Da sich Tarife oft ändern, rechnen Sie vor dem Wechsel selbst: Addieren Sie die monatlichen Kosten für die gesamte Lauf­zeit plus alle Einmalzah­lungen.

Neue Tarife im Kommen

Die Bundes­regierung will Kunden den Vertrags­wechsel erleichtern und die Lauf­zeit von Mobil­funk­verträgen verkürzen. Im Gespräch sind Verträge für ein Jahr. Netz­betreiber und Provider wehren sich noch, entwickeln aber bereits neue Konzepte: Um das Smartphone trotz kürzerer Vertrags­lauf­zeiten zu finanzieren, erhöhen sie zum Beispiel die Einmalzah­lungen fürs Gerät.

O2 Telefónica bietet seit Anfang Oktober den Tarif You – eine Kombination aus Mobil­funk­vertrag und Ratenkauf­vertrag für ein Smartphone. Der Tarif­vertrag ist monatlich künd­bar. Der unabhängig davon laufende Ratenkauf­vertrag fürs Handy – wahl­weise mit 6, 12, 24 oder 36 Monaten Lauf­zeit – kann ebenfalls jeder­zeit gekündigt und der Rest sofort beglichen werden. Wir haben nachgerechnet: Die Kosten des neuen Tarifs sind vergleich­bar mit bestehenden Angeboten. Für etwa zwei Jahre ist es günstig, dann fressen die Monats­raten für das Handy die Ersparnis auf.

Mehr zum Thema

  • Telefonieren in der EU Ab 15. Mai güns­tiger

    - Bis zu 20 Euro kostet derzeit ein zehnminütiges Gespräch ins EU-Ausland – egal, ob es mobil oder vom Fest­netz aus geführt wird. Vielen EU-Bürgern ist diese Kostenfalle...

  • Mobil­funk auf dem Schiff Handy­kosten von 6000 Euro in 15 Stunden?

    - Zwei Leser sollten mehr als 6 000 Euro zahlen. Sie hatten ihr Smartphone während der Über­fahrt auf einer Fähre benutzt – aber keine Information erhalten, dass sich ihr...

  • Mobil­funk­tarife im Test Viel Daten­volumen für wenig Geld

    - Video-Chats, Musik­streaming und Fernsehen per Smartphone – all das verbraucht viel Daten­volumen. 6 Gigabyte gibts schon für 9 Euro monatlich, wie eine Unter­suchung der...