Ab dem 1. Juli 2014 gelten in der Europäischen Union neue Preis­ober­grenzen für die Hand­ynut­zung. Dann kosten in allen EU-Ländern abge­hende Anrufe maximal 19 Cent je Minute, einge­hende Anrufe 5 Cent je Minute. Das Senden einer SMS kostet 6 Cent, pro Megabyte Daten fallen beim Surfen 20 Cent an. Nach einem Daten­verbrauch für mehr als 50 Euro ist der Provider verpflichtet, die Daten­über­tragung zu sperren.

Die Preise sind Netto­preise, die Mehr­wert­steuer kommt noch dazu.

Tipp: Fragen Sie besser vor dem Urlaub nach, welcher Tarif fürs Ausland auf Ihrem Handy voreinge­stellt ist. Zwar verwenden viele Mobil­funkanbieter den EU-Tarif als Stan­dard­tarif, einige jedoch nicht. Außerdem benennt jeder den EU-Tarif anders. Wenn Sie Ihr Smartphone oft im Ausland nutzen, fragen Sie nach güns­tigeren Auslands­optionen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.