Unser Rat

Wer nur zwei oder drei Wochen im Jahr ins EU-Ausland reist und wenig telefoniert, ist mit dem standardmäßig voreingestellten EU-Tarif am besten beraten. Denn seit Sommer 2007 ist er in den Mitgliedstaaten verbindlich, er kann aber bei jedem Anbieter anders heißen. Wer im Urlaub viel telefoniert, sollte sich bei seinem Anbieter über Auslandsoptionen informieren. Sie sind gratis oder lassen sich zu einem Festpreis zubuchen und können eine günstige Alternative sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 926 Nutzer finden das hilfreich.