So nutzen Sie die Tabelle

Für Kunden von: In der ersten Spalte finden Sie den Anbieter Ihrer Prepaidkarte oder Ihres Laufzeitvertrags. Das kann ein Netzbetreiber (E-Plus, O2 T-Mobile, Vodafone) oder ein anderer Anbieter wie blau oder Schlecker sein.

Andere Anbieter: Darunter sind auch Anbieter aufgeführt, die den Roamingtarif des Netzbetreibers übernehmen. Deshalb tauchen sie nicht einzeln in der Tabelle auf.

Netz: Dieses Mobilfunknetz nutzen Sie in Deutschland, zum Beispiel D1.

Vertragsart: Hier lesen Sie, ob die Preise für Nutzer von Prepaidkarten oder Laufzeit­verträgen gelten.

Name der Auslandstarife und -optionen: So heißt das Preismodell, nach dem Gespräche nach Deutschland abgerechnet werden. Meist gibt es je eines für Prepaid- und Laufzeitverträge. Sind mehrere Tarife aufgeführt, haben Sie die Wahl – etwa beim O2-Laufzeitvertrag zwischen Weltzonen-Tarif (Standard) und zubuchbarer EU-Option. Alle in der Tabelle aufgeführten Optionen lassen sich gratis buchen.

In Euro pro Minute: Das kosten die Handygespräche pro Minute ins deutsche Festnetz und in die Mobilfunknetze. Oft sind es Einheitspreise. Eine Preisspanne zeigt an, dass die Kosten je nach EU-Land variieren. Bei zwei Preisen gilt der erste aus Partnernetzen des Netzbetreibers im Urlaubsland, der zweite aus allen anderen.

In Euro pro SMS: So viel kostet der Versand einer SMS.

Takt: Mit dieser Taktung wird abgerechnet. Bei 60/60 zählt jede angefangene Minute voll, besser ist 60/10 (erste Minute wird voll berechnet, danach im Zehn-Sekunden-Takt).

Dieser Artikel ist hilfreich. 926 Nutzer finden das hilfreich.