Handy im Urlaub Test

Erreichbarkeit hat ihren Preis. Im Ausland zahlt man auch, wenn man angerufen wird.

Wer im Urlaub die zu Hause Gebliebenen grüßen will, kauft am besten eine Telefonkarte und sucht nach einem öffentlichen Fernsprecher. Das ist zumindest die preiswerteste Variante. Doch in manchen Urlaubsregionen sind Telefonzellen rar. Daher greift so mancher lieber zum eigenen Handy - und ist hinterher schockiert über die unerwartet hohen Gesprächskosten. Denn Roaming-Gebühren fallen im Ausland nicht nur für abgehende Anrufe an, sondern auch für ankommende Gespräche und für Nachrichten auf der Mailbox.

test zeigt die Preise der Anbieter in den verschiedenen Urlaubsländern und gibt Tipps, wie Sie hohe Roamingkosten vermeiden.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Handy im Urlaub

Dieser Artikel ist hilfreich. 812 Nutzer finden das hilfreich.