Handy im Ausland Meldung

Wenn einer eine Reise macht und sein Handy mitnehmen will, sollte er sich vorher informieren, ob es im Urlaubsland überhaupt funktioniert. Denn es gibt unterschiedliche Mobilfunknetze auf der Welt. Innerhalb Europas ist das kein Problem: Hier gibt es wie in Deutschland GSM-900- und -1800-Netze, in denen in Deutschland gekaufte Handys funktionieren. In den USA sieht das schon anders aus: Zwar gibt es auch hier Netze im GSM-Standard, doch funken sie auf anderen Frequenzbändern als in Europa. Handys, die auch in amerikanischen GSM-850- oder -1900-Netzen funktionieren, heißen Triband- oder Quadband-Handys. Bei Smartphones und besseren Multimedia-Handys ist die Ausstattung heute Standard, bei günstigeren Einfachhandys aber nicht. Das günstigste Quadband-Handy im letzten Handytest aus test 1/2010 war das Samsung C3050 für 149 Euro. Noch schwieriger wird es in Ländern wie Japan, wo es keine GSM-Netze gibt. Hier funktionieren deutsche Handys nur, wenn sie für UMTS-Netze geeignet sind – die gibt es auch in Japan.

Handy im Ausland: Datenbank Roamingpreise

Dieser Artikel ist hilfreich. 583 Nutzer finden das hilfreich.