Handy-Vertragswechsel Meldung

Ab 1. November können Mobilfunkkunden auch bei einem Wechsel zu einem neuen Anbieter ihre alte Nummer samt der Vorwahl mitnehmen. Doch diese „Rufnummernmitnahme“ kann teuer werden. Zu Redaktionsschluss standen die genauen Preise noch nicht fest, angekündigt waren aber Kosten von etwa 10 Euro (O2) bis 30 Euro (Vodafone). Interessenten sollten sich deshalb vorher bei ihrem alten Vertragspartner informieren.

Der bisherige Vertrag muss fristgerecht gekündigt werden, erst dann kann beim neuen Anbieter die Mitnahme der Rufnummer beantragt werden. In jedem Fall sollten für den reibungslosen Wechsel einige Wochen eingeplant werden. Der Neukunde erhält eine neue Sim-Karte mit der alten Nummer. Nachteil: In Zukunft gibt die Netzvorwahl keinen Aufschluss mehr über den Betreiber und damit ebenso wenig über die anfallenden Kosten des Gesprächs.

Dieser Artikel ist hilfreich. 528 Nutzer finden das hilfreich.