Streamen, telefonieren, chatten – für Jugend­liche steht das Smartphone im Mittel­punkt. Der Hand­ytarif sollte stimmen.

Die Stiftung Warentest hat besondere Hand­ytarife für junge Leute bis 28 Jahre unter die Lupe genommen. Meist handelt es sich bei den Jugend-Hand­ytarifen um preisgüns­tigere Versionen der Normal­tarife. Die Analyse zeigt: Echte Schnäpp­chen sind nicht dabei. Trotzdem kann der Abschluss lohnen. Hier lesen Sie, warum.

Ich bin jung und brauche den Tarif

Gerade junge Menschen nutzen ihr Smartphone intensiv. Sie sind gut bedient mit einem Mobil­funk­tarif, der hohes Daten­volumen und hohe Über­tragungs­geschwindig­keiten bietet. Doch diese Tarife sind meist teuer, und Studenten, Schülern und Auszubildenden fehlt dafür oft das Geld. An die Smartphone-Nutzer unter 28 Jahren richten sich spezielle Tarife von Mobil­funkanbietern wie O2, Telekom, Vodafone und 1&1. Die Tarif-Experten von Finanztest haben untersucht, wann sich der Abschluss eines Jugend­tarifs lohnt.

Das bietet der Test Hand­ytarife für junge Leute der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Hand­ytarife für junge Leute. Alle von uns untersuchten Tarife bieten eine Telefonflatrate und laufen über 24 Monate. Kunden sind mit ihnen im Mobil­funk­stan­dard LTE unterwegs.

Kauf­beratung. Die Hand­ytarife für junge Leute unterscheiden sich in vielen Details. Wir erklären, welche Angebote leistungs­stark sind und wann sich der Abschluss lohnt.

Tipps und Hintergrund. Zwei Mobil­funk­unternehmen bieten Kunden mit Lauf­zeit­verträgen sogenannte Zero-Rating-Optionen. Hier erfahren Sie, was es damit auf sich hat und welche Haken es dabei gibt.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus Finanztest 1/2020.

Nicht billig – zum Teil aber leistungs­stark

Bei Billiganbietern gibt es Handy­verträge mit einem Daten­volumen von monatlich 2 Gigabyte bereits für unter 10 Euro. So günstig war keiner der Hand­ytarife für junge Leute aus unserem Test. Allerdings punkteten die untersuchten Tarife zum Teil mit hohen Über­tragungs­geschwindig­keiten und der Extra­leistung Zero Rating. Zusammengefasst bedeutet Zero Rating: Wenn ein Kunde Musik oder Videos ausgewählter Partner streamt, Spiele spielt oder chattet, wird der Daten­verbrauch nicht auf sein Monats­volumen ange­rechnet.

Tipp: Im Paket mit einem Mobil­funk­vertrag sind Smartphones oft billiger. Welche Tarife sich lohnen und welche nicht, erfahren Sie in unserem Test Handy mit oder ohne Vertrag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.