Streamen, telefonieren, chatten – für Jugend­liche steht das Smartphone im Mittel­punkt. Der Hand­ytarif sollte stimmen.

Die Stiftung Warentest hat besondere Hand­ytarife für junge Leute bis 28 Jahre unter die Lupe genommen. Meist handelt es sich bei den Jugend-Hand­ytarifen um preisgüns­tigere Versionen der Normal­tarife. Die Analyse zeigt: Echte Schnäpp­chen sind nicht dabei. Trotzdem kann der Abschluss lohnen. Hier lesen Sie, warum.

Kompletten Artikel freischalten

TestHandy-Verträge11.01.2020
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten).

Ich bin jung und brauche den Tarif

Gerade junge Menschen nutzen ihr Smartphone intensiv. Sie sind gut bedient mit einem Mobil­funk­tarif, der hohes Daten­volumen und hohe Über­tragungs­geschwindig­keiten bietet. Doch diese Tarife sind meist teuer, und Studenten, Schülern und Auszubildenden fehlt dafür oft das Geld. An die Smartphone-Nutzer unter 28 Jahren richten sich spezielle Tarife von Mobil­funkanbietern wie O2, Telekom, Vodafone und 1&1. Die Tarif-Experten von Finanztest haben untersucht, wann sich der Abschluss eines Jugend­tarifs lohnt.

Das bietet der Test Hand­ytarife für junge Leute der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Hand­ytarife für junge Leute. Alle von uns untersuchten Tarife bieten eine Telefonflatrate und laufen über 24 Monate. Kunden sind mit ihnen im Mobil­funk­stan­dard LTE unterwegs.

Kauf­beratung. Die Hand­ytarife für junge Leute unterscheiden sich in vielen Details. Wir erklären, welche Angebote leistungs­stark sind und wann sich der Abschluss lohnt.

Tipps und Hintergrund. Zwei Mobil­funk­unternehmen bieten Kunden mit Lauf­zeit­verträgen sogenannte Zero-Rating-Optionen. Hier erfahren Sie, was es damit auf sich hat und welche Haken es dabei gibt.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus Finanztest 1/2020.

Nicht billig – zum Teil aber leistungs­stark

Bei Billiganbietern gibt es Handy­verträge mit einem Daten­volumen von monatlich 2 Gigabyte bereits für unter 10 Euro. So günstig war keiner der Hand­ytarife für junge Leute aus unserem Test. Allerdings punkteten die untersuchten Tarife zum Teil mit hohen Über­tragungs­geschwindig­keiten und der Extra­leistung Zero Rating. Zusammengefasst bedeutet Zero Rating: Wenn ein Kunde Musik oder Videos ausgewählter Partner streamt, Spiele spielt oder chattet, wird der Daten­verbrauch nicht auf sein Monats­volumen ange­rechnet.

Tipp: Im Paket mit einem Mobil­funk­vertrag sind Smartphones oft billiger. Welche Tarife sich lohnen und welche nicht, erfahren Sie in unserem Test Handy mit oder ohne Vertrag.

Jetzt freischalten

TestHandy-Verträge11.01.2020
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.