Handwerkerkosten Meldung

Hildegard und Wolfgang Voigt sind Wohnungs-
eigentümer und wollen Steuervorteile für Haus und Garten haben.

Wohnungseigentümer erhalten den Steuerabzug für Handwerkerlöhne auch, wenn der Verwalter einer Eigentümergemeinschaft den Auftrag erteilt hat. Das hat das Finanzgericht Baden-Württemberg im Fall der Familie Voigt entschieden (Az. 13 K 262/04).

Die maximal 600 Euro Steuerermäßigung im Jahr für 20 Prozent der Lohnkosten bekommen nur Eigentümer, die selbst die Handwerker beauftragen. Dagegen klagten Voigts. Sie können nun für die Haus­reinigung und Gartenpflege 404 Euro abrechnen. In ähnlicher Sache ist bereits ein Verfahren beim Bundesfinanzhof anhängig (Az. VI R 18/06).

Um Rechnungen aus dem Jahr 2006 gibt es vielleicht schon bald keinen Streit mehr. Es könnte sein, dass die Finanzverwaltung einlenkt. Dann können Gemeinschaftsnutzer den Steuerabzug sogar für Modernisierungsarbeiten bekommen.

Tipp: Eigentümer sollten sich vom Verwalter die an­teiligen Lohnkosten für die Dienstleister bescheinigen lassen und später in ihrer Steuererklärung angeben. Lehnt das Finanzamt ab, legen sie Einspruch ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 463 Nutzer finden das hilfreich.