Seit Januar gilt eine reformierte Handwerksordnung. Damit entfällt der Zwang zur Meisterprüfung in 53 von 94 Handwerken. Zulassungsfrei sind jetzt Gewerbe, die keine Gefahren für Dritte bergen oder sehr ausbildungsintensiv sind, etwa das Fliesenlegen. Dort können sich Gesellen selbstständig machen.

Handwerker aus den 41 zulassungspflichtigen Berufen, wie Friseure, müssen entweder den Meisterbrief haben oder als Geselle sechs Jahre Berufserfahrung haben. Uneingeschränkter Meisterzwang gilt weiterhin für Augenoptiker, Zahntechniker, Schornsteinfeger, Hörgeräteakustiker, Orthopädietechniker und -schuhmacher.

Dieser Artikel ist hilfreich. 375 Nutzer finden das hilfreich.