So haben wir getestet

Im Test: 24 Hand­rührer, darunter 4 baugleiche. 5 Geräte mit Rühr­ständer und auto­matisch drehender Rühr­schüssel, 19 Hand­rührer (teil­weise mit Sonder­zubehör).
Einkauf der Prüf­muster: Juni bis Oktober 2011.
Preise: Anbieterbefragung im Januar 2012.

Abwertungen

Ist die Belast­barkeit ausreichend oder mangelhaft, kann das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. Ist das Geräusch mangelhaft, werten wir das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab.

Funk­tion: 45 %

Teig rühren, Hefeteig kneten, Eiweiß und Sahne schlagen und Milch aufschäumen: Wir unter­suchen alle wichtigen Funk­tionen in Anlehnung an die Norm DIN EN 60619.

Verarbeitungs­mengen: 5 %

Schlägt und rührt die Maschine sowohl kleine als auch große Mengen? Sind die Rühr­quirle lang genug, um ein Eiweiß am Schüsselboden aufzuschlagen? Bringen sie auch noch genug Luft in eine prall gefüllte Schüssel?

Hand­habung: 25 %

Drei Experten und zwei Hobby­köche beur­teilen Montage der Rühr­werk­zeuge, Bedienen und Einstellen. Funk­tioniert alles ohne Tadel, sind die Schalter geschickt platziert, lässt sich der Hand­rührer gut halten und abstellen? Die Tester bewerten Reinigung und Anleitung.

Belast­barkeit: 15 %

Belastungs­test beim Rühren und Kneten. Wir simulieren Rühr­teig und Hefeteig mit Kunst­teig, der behält seine Konsistenz. Test in 450 Zyklen: zweimal drei Minuten Betrieb, dazwischen drei Minuten Pause. Nach jedem Zyklus 40 Minuten Abkühlen. 150 Zyklen mit der Belastung von Rühr­teig (mittel­schwer), 300 Zyklen mit der Belastung von Hefeteig (schwer). Gute Maschinen müssen lange rühren und kneten. Später dürfen sie abschalten, aber nicht über­hitzen. Schäden nach dem Belastungs­test bedeuten Punkt­abzug.

Sicherheit: 5 %

Erfüllen die Geräte gängige Sicher­heits­vorschriften? Prüfung angelehnt an DIN EN 60 335. Wir prüfen mehr: Lässt sich das Gerät auch mit fettigen Fingern sicher umschalten? Funk­tioniert die Auswurftaste ohne Risiko?

Geräusch: 5 %

Beur­teilung durch fünf Experten beim Rühren von Wasser auf höchster Stufe. Kontroll­messung des Schall­leistungs­pegels bei einem leisen und einem lauten Gerät.

Dieser Artikel ist hilfreich. 359 Nutzer finden das hilfreich.