Hand­kreissägen im Test Die Schnitt­probe

0

Wer Regalbretter, Arbeits­platten oder Holz­paneele zuschneidet, ist dank­bar für eine leistungs­starke Hand­kreissäge. Unsere belgische Schwester­organisation Test-Achats (www.test-achats.be) hat neun Modelle untersucht. Nur zwei konnten rundum über­zeugen. AEG KS 66 C (ab zirka 185 Euro) und Bosch PKS 66 A (ab 140 Euro) sägen schnell, kraft­voll, präzise, sauber und sicher. Vor einer Säge warnen die Tester ausdrück­lich. Bei der Hitachi C7UY kann das Gehäuse unter Spannung stehen, wenn die Kohlebürsten abge­nutzt sind. Dann droht ein Strom­schlag. Außerdem schließt die Schutz­haube nicht voll­ständig und im Fall­test löste sich der Staubsaugerad­apter. Dann kann der Benutzer das scharfe Sägeblatt berühren. Probleme in der Halt­barkeit zeigte Metabo KS 66 Plus. Unsaubere, angekohlte Schnitt­flächen lieferte die Worx-Säge.

Tipp: Aktuelle Test­ergeb­nisse zu zwölf Kettensägen finden Sie hier.

0

Mehr zum Thema

  • Ortungs­geräte für Strom, Wasser und Holz im Test So trifft der Bohrer keine Leitung

    - Für Profis sind sie ein Muss, aber auch immer mehr Heim­werk­ende greifen zu Ortungs­geräten, bevor sie Löcher in Wände bohren. Sie schützen vor bösen Über­raschungen,...

  • Akku-Motorsägen im Test Manche sägen laut wie Benziner

    - Kettensägen mit Akku testeten die schwe­dischen Kollegen von Rad & Rön. Keine war so gut wie die Sägen aus dem Vorgängertest. Gute Akkusägen gibt es für rund 300 Euro.

  • Multi­funk­tions­werk­zeuge mit Akku im Test Sägen, schleifen, schwingen

    - Manche Multis arbeiten schnell und präzise. Andere vibrieren unangenehm stark. Ihre Akkus halten sehr unterschiedlich durch. Das hat unsere Schweizer...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.