So haben wir getestet

Im Test: 28 Hand­geschirr­spül­mittel, darunter drei Gleichheiten: 13 Konzentrate, 9 Klassik­produkte, 6 Sensitive.

Einkauf der Prüf­muster: Dezember 2014 bis Januar 2015.

Preise: Anbieterbefragung im Mai 2015.

Abwertungen

War die Reinigungs­kraft ausreichend oder schlechter, konnte das Qualitäts­urteil nicht besser sein. Wurden stärkelastige angetrock­nete Speisereste nur ausreichend entfernt, war die Reinigungs­kraft nur eine Note besser. War die Hand­lich­keit der Flasche oder die Lesbarkeit der Deklaration ausreichend, konnte Hand­habung nicht besser sein. War „Sicher dosieren“ ausreichend, konnten die Umwelt­eigenschaften nur eine Note besser sein.

Reinigungs­kraft: 60 %

Frische Speisereste: Geprüft in Anlehnung an die IKW-Methode „Empfehlung zur Qualitäts­bewertung der Reinigungs­leistung von Hand­geschirr­spül­mitteln“ (SÖFW, 128 ( 5/2002) 3 ff.). Dosierung des Spül­mittels gemäß Etikett in 5 Liter 45 Grad heißem Wasser. Abwaschen der mit Rindertalg, Pflanzen­fett, Margarine, Butter, Schweine­schmalz, Creme fraiche, Sonnenblumenöl, Olivenöl, Milch­pulver, Mehl und Farb­stoff verschmutzten Teller. Riss die Schaum­decke dauer­haft auf, ermittelten wir die Anzahl der gesäuberten Teller. Speisereste fett­lastig: Anteil der Fett­komponenten war erhöht; stärkelastig: geringer Fett­anteil, höherer Weizenmehl­anteil. Angetrock­nete Speisereste: Auf Edelstahl­platten aufgetragen und bei hohen Temperaturen getrocknet wurden eine fett­lastige Ölmischung und eine stärkelastige Pastamasse. Platten im warmen Wasser einge­weicht, dann mit einem Mehr­spurwischgerät gereinigt. Nach definierter Anzahl von Wischbewegungen Stopp des Geräts. Säuberung der Platten von drei Fachleuten visuell und taktil bewertet. Zusätzlich: Einweich­leistung mit angetrock­neten Haferflocken, getrock­neter Stärke. Spül­mittel wurden in heißem Wasser (45 Grad) nach Etikett dosiert, die Teller darin einge­weicht, danach nur mit Wasser abge­spült, anschließend gewogen.

Haut­verträglich­keit: 20 %

Mit Epikutantests: Drei Wochen lang klebten mit verdünntem Spül­mittel befeuchtete Test­pflaster auf dem Rücken von je 25 Probanden (täglicher Pflaster­wechsel, außer am Wochen­ende). Ein Dermatologe untersuchte die Haut bei jedem Wechsel und bewertete Veränderungen gemäß einer fünf­stufigen Skala. Die kumulative Irritations­summe (CIT) wurde ermittelt.

Hand­habung: 10 %

20 Probanden beur­teilten jedes Produkt anhand eines Fragebogens, während sie es im Haushalt benutzten: u.a. Öffnen und Schließen, Hand­lich­keit der Flasche, Lesbarkeit des Etiketts.

Umwelt­eigenschaften: 10 %

Gewässerbelastung: Modell­rechnung unter Berück­sichtigung von Exposition und Wirkung. Gesamt­bewertung der Formulierung, basierend auf der Europäischen Richt­linie zur Vergabe des EG-Umwelt­zeichens für Hand­geschirr­spül­mittel (2011/382/EU). Verpackungs­aufwand: Art und Menge der Verpackung, Berechnung des Verpackungs­gewichts pro Anwendung aus der ermittelten Dosiermenge. Sicher dosieren: 20 Laien und 5 Experten ermittelten die durch­schnitt­liche Dosiermenge je Produkt. Versuch mit vollen und halb­vollen Flaschen, die vom Anbieter empfohlene Menge zu dosieren. Die Abweichung von der Empfehlung haben wir berechnet und bewertet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 57 Nutzer finden das hilfreich.