Handcremes gegen Altersflecken

Tipps

06.03.2009
Inhalt

Regelmäßig: Gegen Altersflecken wirken die Cremes nicht, aber gegen raue Hände gibt es Hilfe. Wenden Sie regelmäßig eine Handcreme an – und nicht zu sparsam. Sonst ist die Haut schnell so trocken wie zuvor.

Fingernägel: Cremen Sie auch Nagelhaut und Fingernägel sorgfältig ein, damit sie geschmeidig bleiben. Eine Handcreme kann aber nur die obere Schicht der Nägel einfetten. Gegen schadhafte und brüchige Fingernägel ist sie machtlos.

Allzweckcremes: Es muss nicht unbedingt eine Handcreme sein. Auch Allzweckcremes können gut pflegen, wie frühere Tests bewiesen.

Hautschutzsalbe: Wer viel in feuchtem Milieu arbeitet, zum Beispiel Reinigungskräfte, Friseure oder Blumenhändler, kommt mit einer normalen Handcreme möglicherweise nicht aus. Dann bieten sich spezielle Hautschutzsalben aus der Apotheke an.

Arzt: Wenn die Hände trotz aller Pflege ständig rot und rissig oder so­gar wund sind, sollte man den Hautarzt aufsuchen. Genauso, wenn die Nägel andauernd brüchig sind.

  • Mehr zum Thema

    Shampoos im Test Feste gegen Flüssige – welche pflegen die Haare besser?

    - Können Haarseifen und feste Shampoos im Vergleich mit Flüssig­shampoos bestehen? Sind die festen wirk­lich besser für die Umwelt? Das klärt der Shampoo-Test der Stiftung...

    Sonnen­creme & Sonnen­spray Test Guten Schutz gibts günstig

    - Wie gut schützen Sonnen­sprays und -lotionen vor Sonnenbrand? Was bringt ein hoher Schutz­faktor (30, 50, 50+)? Viele Sonnen­cremes im Test schneiden gut ab, doch drei...

    Medikamente im Test Sonnen­schutz­mittel – Welcher Licht­schutz­faktor bei welchem Haut­typ

    - Wer an den Strand oder auf die Skipiste will, muss seine Haut vor der Sonne schützen. Doch welche Darreichungs­form ist besser: Creme, Spray oder Öl? Und welche Rolle...