Halogenlampen Meldung

Halogenlampen des Typs Osram Halolux HC 60 Watt könnten gefährlich werden: Sockel und Glaskolben sind nicht richtig verbunden. Osram ruft die betroffenen Halogenlampen deshalb zurück und tauscht sie kostenlos um.

In Blisterpackungen verkauft

Nach Angaben der Firma sind in Deutschland etwa 300 Lampen betroffen. Sie wurden seit Anfang April 2004 verkauft. Weitere 2 600 Lampen wurden in Frankreich, Österreich, Italien und Polen verkauft. Die Halolux HC ist eine 60 Watt Halogenglühlampe für 230-Volt-Betrieb. Sie wird in Blisterpackungen angeboten. Die Lampe ist dabei sichtbar in Kunststoff eingeschweißt. Die Packungen tragen den Strichcode 40 50 300 588476.

Codenummer C438

Die Halogenlampen selbst sind an der Produktionsnummer zu erkennen. Die ist auf den Rand des Metallsockels geprägt. Wichtig sind die letzten vier Stellen. Die fehlerhafte Serie trägt die Bezeichnung C438. Die vollständige Produktionsnummer lautet: Osram 64862 HC Germany 230V 60W C438.

Strom abschalten

Qualitätskontrollen bei Osram ergaben: Außenkolben und Sockel der betroffenen Halogenlampen sind nicht richtig verbunden. Beim Lampenwechsel könnten stromführende Teile berührt werden. Osram rät allen Kunden, ihre Halolux-Halogenlampen zu überprüfen. Dazu den Strom abschalten (Sicherung ausschalten) und die Halogenlampe vorsichtig aus der Fassung drehen. Codenummer kontrollieren. Osram tauscht alle Halolux-Halogenlampen mit der Codenummer C438 kostenlos um.

Umtausch kostenfrei

So funktionierts: Lampe verpacken und unfrei an Osram zurücksenden (Porto zahlt Empfänger). Anschrift: OSRAM GmbH, Steinerne Furt 62, D-86167 Augsburg. Absender nicht vergessen. Osram schickt kostenlosen Ersatz. Weitere Fragen beantwortet die Osram-Hotline:
Telefon 00 800 /  0 137 77 48. Täglich von 8 bis 20 Uhr. Die Hotline gilt für Anrufe aus Deutschland, Frankreich und Österreich. Der Anruf ist kostenfrei. Hotline für Italien: 800 013 493. Hotline für Polen: 06 02 / 11 50 86.

Dieser Artikel ist hilfreich. 177 Nutzer finden das hilfreich.