Haftpflicht Meldung

Kinder dürfen auch mal ein Stück allein Rad fahren, ohne dass Eltern gleich ihre Aufsichtspflicht verletzen. Daher musste eine Autofahrerin ihren Schaden selbst tragen, die an einem Hort vorbeigefahren war, wo Kinder mit ihren Rädern standen. Das Rad eines Mädchens fiel um und verkratzte den Wagen. Der Vater hatte seine Tochter begleitet, sie aber das letzte Stück allein vorausfahren lassen. Das sei in Ordnung, fand das Amtsgericht München (Az. 122 C 8128/10). Denn so könne die Kleine lernen, im Verkehr zurechtzukommen, sie müsse bald den Schulweg allein bewältigen können.

Tipp: Kinder unter sieben Jahren sind laut Gesetz deliktunfähig, haften also für Schäden überhaupt nicht – ihre Eltern nur, wenn sie die Aufsichtspflicht verletzen. Im Straßenverkehr gelten sogar zehn Jahre Altersgrenze. Wer Streit um eine eventuelle Pflichtverletzung vermeiden will, kann den Zusatz „deliktunfähige Kinder“ in die Privathaftpflicht aufnehmen. Allerdings versichern viele Anbieter dies nur bis maximal 5 000 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 478 Nutzer finden das hilfreich.