Beim Händeschütteln reicht jeder Keime weiter, auch Krank­heits­erreger. Walisische Forscher raten Gesund­heits­bewussten, sich wie Hip-Hopper zu begrüßen: per Faust-zu-Faust-Gruß, auch „Ghetto-Faust“ genannt. Dabei würden nicht mal halb so viele Keime über­tragen wie beim Hand­schlag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.