Hack bei Hotel­konzern Marriott Hunderte Millionen Kunden betroffen

Hack bei Hotel­konzern Marriott - Hunderte Millionen Kunden betroffen
© Reuters / C. Helgren

Hacker haben Daten von bis zu 383 Millionen Kunden der Marriott-Tochter Starwood erbeutet. Zu Starwood gehören Hotelmarken wie Westin und Sheraton. Die Diebe griffen neben Namen, Wohn- und E-Mail-Adressen auch mehr als 5 Millionen unver­schlüsselte Ausweis­nummern und 8,6 Millionen Zahlungs­daten ab, von denen möglicher­weise ebenfalls Teile unver­schlüsselt sind. Damit könnten die Angreifer Einkäufe tätigen, Nutzer­konten eröffnen oder Daten­handel betreiben. Marriott bietet Betroffenen eine einjährige Mitgliedschaft in einem Schutz­programm gegen Identitäts­diebstahl an. Weitere Informationen liefert die Gratis-Hotline 0 800/1 80 19 78.

Tipp: Betroffene sollten das Pass­wort ihres Starwood-Nutzer­kontos ändern, das alte Pass­wort nirgendwo anders verwenden sowie Bank- und Kreditkarten­abrechnungen über­prüfen.

Mehr zum Thema

  • Online-Konten schützen mit 2FA So funk­tioniert Zwei-Faktor-Authentifizierung

    - Pass­wörter sind für Angreifer oft recht leicht zu knacken. Wer seine Online-Konten besser schützen will, setzt auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz: 2FA. Dann...

  • Online-Shopping Sicher vor Betrug im Internet

    - Armband­uhr, Heckenschere, Auto oder Versicherung – im Netz gibt es fast alles. Für Kunden ist das praktisch, für Kriminelle eine Einladung: Laut einer Bitkom-Befragung...

  • Neue Betrüger­masche Mit fremder Apple-ID shoppen gehen

    - In China klappte es schon: Kriminelle verschafften sich Zugang zum Apple-Account argloser Nutzer und kauf­ten auf deren Rechnung ein. Betroffen waren Nutzer, die mit dem...