Hacker haben Daten von bis zu 383 Millionen Kunden der Marriott-Tochter Starwood erbeutet. Zu Starwood gehören Hotelmarken wie Westin und Sheraton. Die Diebe griffen neben Namen, Wohn- und E-Mail-Adressen auch mehr als 5 Millionen unver­schlüsselte Ausweis­nummern und 8,6 Millionen Zahlungs­daten ab, von denen möglicher­weise ebenfalls Teile unver­schlüsselt sind. Damit könnten die Angreifer Einkäufe tätigen, Nutzer­konten eröffnen oder Daten­handel betreiben. Marriott bietet Betroffenen eine einjährige Mitgliedschaft in einem Schutz­programm gegen Identitäts­diebstahl an. Weitere Informationen liefert die Gratis-Hotline 0 800/1 80 19 78.

Tipp: Betroffene sollten das Pass­wort ihres Starwood-Nutzer­kontos ändern, das alte Pass­wort nirgendwo anders verwenden sowie Bank- und Kreditkarten­abrechnungen über­prüfen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.