Haarefärben kann Blasenkrebs verursachen, warnen Forscher der Universität von South California. Eine Studie an mehr als tausend Patienten mit Blasenkrebs ergab: Frauen, die über 15 Jahre lang Haarfärbemittel benutzt hatten, trugen ein dreifach erhöhtes Risiko, an Blasenkrebs zu erkranken. Bei ständig mit diesen Chemikalien arbeitenden Frisören erhöhte sich das Risiko auf das Fünffache. Auswaschbare Tönungen sind den US-Daten zufolge vergleichsweise unproblematisch.

Dieser Artikel ist hilfreich. 744 Nutzer finden das hilfreich.