Haarfarben Neue Farben ohne Risiko

27.05.2004

Immer wieder wird vermutet, dass Haarefärben Krebs verur­sacht. Jetzt befragten amerikanische Wissenschaftler 700 ge­sunde Frauen und 600 mit Lymphdrüsenkrebs (Non-Hodgkin). Danach ergab sich kein erhöhtes Risiko für Frauen, die nach 1980 mit dem Färben begonnen hatten. Bei den anderen waren die Risiken leicht erhöht, insbesondere bei dunklen Farben.

27.05.2004
  • Mehr zum Thema

    Haar­entfernung Welche Methode sich für wen eignet

    - Rasierer, Epilierer, Wachs, Creme – es gibt viele Methoden, Körperhaare loszuwerden. Die Experten der Stiftung Warentest stellen sie vor und geben Tipps zur...

    Krebs Welche Lebens­mittel das Risiko erhöhen

    - Bis zu jede dritte Krebs­erkrankung lässt sich auf ungüns­tige Ernährung und zu wenig Bewegung zurück­führen, schätzt die Welt­gesund­heits­organisation WHO. Überge­wicht...

    Haare färben Auch zu Hause geht es sicher

    - Wer mit der eigenen Haarfarbe hadert, den Friseur­besuch wegen Corona aber noch etwas heraus­zögern möchte oder muss, kann selbst färben. In der Vergangenheit standen...