Haarfärbe­mittel Hinweis für Farblieb­haber

Nach dem Willen der EU müssen Färbe­mittel mit oxidierenden Substanzen spätestens ab November 2012 einen neuen Warnhin­weis tragen: „Haarfärbe­mittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt.“ Der Hinweis richtet sich an Jugend­liche, die gern mit Farben experimentieren und nicht wissen, dass diese Kontaktal­lergien auslösen können.

Mehr zum Thema

  • Haare färben Auch zu Hause geht es sicher

    - Wer mit der eigenen Haarfarbe hadert, den Friseur­besuch wegen Corona aber noch etwas heraus­zögern möchte oder muss, kann selbst färben. In der Vergangenheit standen...

  • E-Nummern Nutzen und Risiken der Zusatz­stoffe im Essen

    - Natrium­nitrit in Wurst, Zuckerkulör in Cola – muss das sein? Wir sagen, welche Zusatz­stoffe sich hinter den E-Nummern verbergen, welche problematisch oder verboten sind.

  • Wespen, Bienen, Mücken Wann Insekten­stiche gefähr­lich sind

    - Einige Menschen reagieren allergisch auf Bienen- und Wespengift. Auch Mücken verursachen manchmal allergische Symptome, sehr selten Krankheiten. Wir sagen, wie Sie sich...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.01.2013 um 13:05 Uhr
Kommentar gelöscht...

...wegen Schleichwerbung.