Haarfärbegerät Schnelltest

Haare gleichmäßig färben ohne Kleckse, ohne Tropfen. Die Haarfärbebürste ColorPrecise soll helfen. Doch was Philips bietet, ist nicht der Weisheit letzter Schluss: Auch mit dem Färbegerät wird die Farbe nicht immer gleichmäßig verteilt. Die Handhabung hat Tücken – Farbspritzer auf Handtuch und Fußboden sind nicht ausgeschlossen. Zumindest nicht bei flüssigen Farben. Dabei ist ColorPrecise teuer: das Gerät kostet 40 Euro. Für jede Färbung wird ein neuer Dosierkopf gebraucht. Preis: 2,50 Euro.

Im Neuheitentest: Philips ColorPrecise HP 4550, Preis: etwa 40 Euro, Batteriebetrieb.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1707 Nutzer finden das hilfreich.