HIV-Höchststand Meldung

Im letzten Jahr gab es nach Angaben des Robert Koch-Instituts fast 2 000 neu registrierte Fälle von HIV-Infektionen in Deutschland. Das ist der höchste Wert seit zehn Jahren. Mit 41 Prozent werden die meisten Neuinfektionen nach wie vor bei homosexuellen Männern diagnostiziert. Das Wissen über HIV und die Bereitschaft, Kondome zu verwenden, sind zwar weiterhin hoch, doch in Risikosituationen wie beim Sexualkontakt mit neuen Partnern oder mit Urlaubsbekanntschaften werden Kondome seltener verwendet. Eine Ausnahme von diesem negativen Trend bilden nur die 16- bis 20-Jährigen. Weltweit sind die höchsten Zuwachsraten an HIV-­Infektionen in Osteuropa zu verzeichnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 102 Nutzer finden das hilfreich.