HDTV-fähiger Camcorder Schnelltest

Der erste Camcorder für hochaufgelöste Videoaufnahmen zum Preis von unter 1 000 Euro ist auf dem Markt. Doch der Sanyo Xacti VPC-HD1EX enttäuscht.

Schon rein äußerlich hat der handliche Xacti VPC-HD1EX von Sanyo große Ähnlichkeit mit dem Modell VPC-C5EX im letzten Camcordertest (Qualitätsurteil in Heft 11/05: „ausreichend“). Auch das neue HD-Modell speichert seine Daten nicht auf Magnetbändern oder DVDs, sondern auf SD-Speicherkarten. Auf eine Ein-Gigabyte-Karte passen etwa 25 Minuten Videoaufnahmen in der höchsten Auflösung und Qualitätsstufe. Leider teilt das neue Flaggschiff der Xacti-Serie neben dem grundlegenden Design auch einige Schwächen des Vorgängers.

Bilder in normaler Pal-Auflösung wirken verwaschen, beim Y/C-Ausgang kommt ein störendes Flimmern hinzu. Bei höherer Auflösung ist das Bild erwartungsgemäß schärfer – solange sich darin nichts bewegt. Doch bei jedem Schwenk wird auch das HDTV-Bild unscharf und fängt an zu ruckeln. Rotstich und mangelnder Kontrast trüben das Bild zusätzlich. Insgesamt wirken die HDTV-Aufnahmen des neuen Sanyo schwächer als gute Pal-Bilder manch anderer Camcorder. Auflösung ist eben nicht alles. Zudem stören Motorgeräusche des Autofokus ganz erheblich die Tonqualität des eingebauten Mikrofons.

Sanyo Xacti VPC-HD1EX
Preis: 799 Euro

Dieser Artikel ist hilfreich. 412 Nutzer finden das hilfreich.