Begriffe entschlüsselt: Silben mit Wirkung

HD TV Test

Bei digitalem Fernsehen entscheiden drei Stufen der Verschlüsselung über den Zugang zu den Sendern. Unver­schlüsselt: Alle Digital­empfänger geben unver­schlüsselte Sendungen wieder. Öffent­lich-Recht­liche sind immer frei. Entschlüssel­ungs­karten sind nicht erforderlich. Aufnehmen, Abspielen, Kopieren möglich. Grund­verschlüsselt: Für digitalen Empfang ist ein Vertrag mit dem Kabel- oder Satelliten­anbieter notwendig. Zuschauer brauchen ein spezielles Empfangs­gerät oder eine Entschlüssel­ungs­karte. Zusätzliche Kosten entstehen meist nicht. Viele große Privatsender sind grund­verschlüsselt. Aufzeichnungen sind nur einge­schränkt möglich. Verschlüsselt: Bezahl­fernsehen bietet Inhalte, die im herkömm­lichen Programm nicht verfügbar sind (Live-Sport, Kino­filme, Erotik). Zuschauer schließen ein Abo ab oder zahlen im Einzel­abruf in einer On-line­video­thek. Aufzeichnungen sind nur sehr einge­schränkt möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 279 Nutzer finden das hilfreich.