Gynäkologen

Vaginaler Ultraschall: Zu ungenau

27.03.2008
Inhalt

Was wird gemacht? Ultraschalluntersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken durch die Scheide. Preisspanne: 34,38 bis 74,71 Euro.

Ist der Nutzen wissenschaftlich erwiesen? Bei beschwerdefreien Frauen ist der Ultraschall durch die Scheide zur Früherkennung von Gebärmutterkörper- und Eierstockkrebs nicht geeignet, da die Methode zu ungenau ist.

Ergänzende Hinweise: Der Gebärmutterkörperkrebs wird meist erst anhand von Symptomen (Blutungen) erkannt und kann bei zügiger Diagnosestellung oft gut behandelt werden.

Für wen sinnvoll? Frauen mit einem genetischen und familiären Risiko für Eierstockkrebs können eventuell vom Ultraschall der Eierstöcke profitieren.

Was ist, wenn das Ergebnis auffällig ist? Je nach Befund sind dann weitere Untersuchungen notwendig, zum Beispiel nochmaliger Ultraschall, Computer-, Magnet- oder Positronenemissionstomografie, Bestimmung von Tumormarkern, operative Eingriffe wie Bauchspiegelung mit der Entnahme von Gewebeproben.

So berieten die Gynäkologen

Diese Untersuchung wurde besonders häufig von den Ärzten aktiv „beworben“. Informationen über Nutzen und Folgeuntersuchungen waren dagegen oft lückenhaft. Bei 9 von 20 Ärzten kam es erst gar nicht zu einer Beratung für eine Selbstzahlerleistung. Sie führten die Vaginalsonografie auf Kassenkosten durch – das dürfte nicht passieren, wenn keine Beschwerden oder Krankheitssymptome vorliegen.

  • Mehr zum Thema

    Impfung gegen Humane Papillom-Viren Warum die HPV-Impfung wichtig ist

    - Die HPV-Impfung kann Krebs erzeugende Viren ausschalten – und zwar bestimmte Typen der sogenannten Humanen Papillom-Viren, kurz HPV. Die Impfung soll Frauen vor...

    Prostata­krebs Nur wenige Männer profitieren vom PSA-Test

    - Ein Bluttest soll helfen, Prostata­krebs früh zu erkennen und ein langes Leben zu sichern. Doch der PSA-Test kann auch falschen Alarm auslösen. Oft werden Tumore entdeckt...

    FAQ Rücken­schmerzen Was bei Rücken hilft

    - Rücken­schmerzen zählen zu den häufigsten Gesund­heits­problemen der Deutschen. Meist klingen sie von selbst wieder ab. Aber was hilft und wann sollten Betroffene zum Arzt?