Gut essen mit der Stiftung Warentest Selbst geba­ckene Buns

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Selbst geba­ckene Buns
„Die recht große Menge an Hefe macht die Brötchen unglaublich fluffig“, sagt Professor Dr. Guido Ritter. Der wissenschaftliche Leiter des Food Lab an der Fach­hoch­schule Münster, hat das Rezept für test entwickelt. © Manuel Krug

Ein Burger braucht gute Buns. Diese weichen, etwas süßlichen Brötchen mit Milch, Butter und viel Hefe lassen sich leicht selbst backen und passen perfekt zu Veggie-Patties.

Inhalt

Zutaten für 8 Stück

Für den Teig

  • 200 ml Wasser
  • 40 ml Milch
  • 1½ Packungen frische Hefe
  • 35 g Zucker
  • 10 g Salz
  • 80 g geschmolzene Butter
  • 450 g Mehl (Type 405)
  • 80 g Stärkepulver
  • 1 Ei

Zum Bestreichen

  • 2 Eigelb
  • 20 ml Wasser

Nähr­werte pro Stück

  • Energie: 1457 kJ/347 kcal
  • Eiweiß: 7 g, Fett: 11 g
  • Kohlenhydrate: 53 g, Salz: 1 g

Rezepte und Kochbücher für Sie

Rezepte.
Ganz gleich, ob es um gesunde Ernährung geht, um vegetarische und vegane Gerichte oder um leckere Grill­ideen: Wir haben Rezepte für alle Gelegenheiten und jeden Geschmack. Hier finden Sie unsere Rezept-Sammlung.
Kochbücher.
Die Kochbücher der Stiftung Warentest sollten in keiner Küche fehlen – darunter Aroma Gemüse, Küchen­labor und die Nebenbei-Diät. Einen Über­blick über das große Angebot zeigt Ihnen der Bücher-Shop auf test.de.

Zubereitung

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Selbst geba­ckene Buns
© Manuel Krug

Teig ansetzen. Wasser und Milch in einem Topf lauwarm erwärmen (40 Grad Celsius). Zucker, Salz und Hefe darin auflösen. Den Mix mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben. Mit einem Hand­rühr­gerät oder der Küchen­maschine durch­kneten. Schüssel mit einem Tuch abdecken, mindestens eine Stunde bei Raum­temperatur gehen lassen.

Kugeln formen. Den Teig in acht gleich große Stücke teilen und mit bemehlten Händen möglichst runde Kugeln formen. Der Teig breitet sich auto­matisch mit der Schwer­kraft etwas aus und bildet die perfekte Bun-Form. Etwa 20 Minuten gehen lassen.

Teiglinge bestreichen. Wasser und Eigelb mixen. Aufgegangene Buns mit dem Wasser-Ei-Mix einpinseln.

Buns backen. Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. 15 bis 20 Minuten mit Umluft backen.

Varianten für den Belag. Die Buns klassisch mit Salat, Paprika, Gurke, Tomate belegen. Auch lecker: Asia-Varianten mit Soja­sprossen, Curry, einge­legtem Ingwer. Für den italienischen Stil Parmesan, Cherrytomaten, Basilikum, Sommertrüffel zwischen die Buns legen. Als besonderer Kick für vegetarische und Fleisch-Patties: Kurz bevor sie zu Ende gebraten sind, mit Käse belegen, schmelzen lassen. Mit verschiedenen Soßen servieren.

Tipp aus der Testküche

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Selbst geba­ckene Buns
Guido Ritter © Ute Friederike Schernau

Hefeteig mit Zucker, Butter und Ei backen. Zucker akti­viert die Hefe und sorgt für Süße. Butter und Ei machen den Teig elastisch. Das Ei bindet zudem Flüssig­keit und unterstützt so die feinporige Struktur.

Glänzende Kruste, weicher Kern. Beim Backen entsteht eine feine Kruste, innen ist das Brötchen aber luftig und weich – ideal, um Soße aufzunehmen

Mehr zum Thema

  • Rezept des Monats Vanille-Fisch mit Mirepoix

    - Mal was anderes zu Weih­nachten: Vanillesalz und Cumin würzen die Scholle und die französische Gemüsespezialität Mirepoix. Aroma-Schaum sorgt für Fest­tags­stimmung.

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Tarte mit Birnen

    - Birnen statt Äpfel, Blätterteig statt Mürbeteig und dazu viel Karamell – voilà! Dieses Rezept für eine einfache Variante der französischen Tarte Tatin gelingt bestimmt.

  • Ernährungs­rechner für Eltern Die Kalorien der Kinder über­blicken

    - Üppiger Nachtisch oder süßes Getränk – mit dem Ernährungs­rechner der Stiftung Warentest können Sie ermitteln, wie viel Zucker, Fett und Kalorien Kinder am Tag aufnehmen.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Baldrius am 30.04.2021 um 18:23 Uhr
Was für ein Blödsinn

Ein guter Burger braucht einen guten Wecken und keinen blödsinnigen Buns.