Gut essen mit der Stiftung Warentest Knusp­riger Kräuter-Tofu

2
Gut essen mit der Stiftung Warentest - Knusp­riger Kräuter-Tofu
Tofu sollte nicht bitter schme­cken und auch nicht trocken sein. Gute Produkte finden Sie im Test von Tofu. © Manuel Krug

Tofu mediterran: Wir marinieren ihn zuerst mit der Schale von Zitrusfrüchten, frischen Kräutern und Olivenöl, backen ihn dann in der Pfanne knusp­rig aus. Schmeckt prima!

Zutaten für zwei Portionen

  • 400 g Naturtofu. (Gute Produkte zeigt unser Tofu-Test.)
  • 3 g Salz
  • Für die Marinade
  • 1 Zitrone
  • 1 Limette
  • 2 bis 3 EL gemischte frische Kräuter, zum Beispiel Thymian, Rosmarin, Salbei, Petersilie
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1 bis 2 TL Honig
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 g Salz

Für die Knusperkruste

  • 2 EL Weizenmehl
  • 2 EL Mais- oder Kartoffel­stärke
  • Pflanzenöl zum Braten

Nähr­werte pro Portion

  • Energie: 1 680 kJ/400 kcal,
  • 17 g Eiweiß,
  • 22 g Fett,
  • 29 g Kohlenhydrate,
  • 2 g Salz

Rezepte und Kochbücher für Sie

Rezepte. Ganz gleich, ob es um gesunde Ernährung geht, um vegetarische und vegane Gerichte oder um leckere Grill­ideen: Wir haben Rezepte für alle Gelegenheiten und jeden Geschmack. Hier finden Sie unsere Rezept-Sammlung.

Kochbücher. Die Kochbücher der Stiftung Warentest sollten in keiner Küche fehlen – darunter Aroma Gemüse, Küchen­labor und die Nebenbei-Diät. Einen Über­blick über das große Angebot zeigt Ihnen der Bücher-Shop auf test.de.

Zubereitung

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Knusp­riger Kräuter-Tofu
© Manuel Krug

Entwässern. Mit diesem Schritt einen Tag vor dem Essen beginnen: Tofu salzen, auf ein flaches Sieb legen, darunter eine Schale stellen. Auf den Tofu ein Brett­chen legen, darauf eine Konserven­dose zum Beschweren. Alles über Nacht stehen lassen, damit Wasser abtropft.

Marinade herstellen. Schale von Zitrone und Limette abreiben, Kräuter sehr fein hacken. Abrieb, Kräuter, Honig, Olivenöl mischen. Salzen und pfeffern.

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Knusp­riger Kräuter-Tofu
© Manuel Krug

Marinieren. Den Tofu in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden, nochmals trocken tupfen. Gleich­mäßig mit der Würzmarinade einreiben. Im Kühl­schrank mehrere Stunden marinieren lassen.

Bemehlen. Das Mehl und die Stärke vermischen und auf einer Arbeits­fläche verteilen. Die Tofuscheiben von allen Seiten darin gleich­mäßig wenden. Sie sollten rundum gut mit Stärke und Mehl bedeckt sein.

Ausbacken. Eine kleine Pfanne etwa einen halben Zenti­meter mit Öl auffüllen. Das Öl so lange erhitzen, bis sich rund um den Stiel eines Holz­koch­löffels Blasen bilden. Die Tofuscheiben portions­weise von beiden Seiten braten, bis eine goldene Kruste entsteht. Vorsichtig wenden. Auf Küchenkrepp über­schüssiges Fett abtropfen lassen. Restliche Kräuter­mischung darüber­streuen. Dazu passen Salat und Gemüse.

Tipp aus der Testküche

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Knusp­riger Kräuter-Tofu
Guido Ritter. © Ute Friederike Schernau

„Wenn Tofu entwässert wird, bekommt er einen fleisch­artigen Biss.“ Professor Dr. Guido Ritter, wissenschaftlicher Leiter des Food Lab an der Fach­hoch­schule Münster, hat das Rezept für test entwickelt.

Tipp: Aromatisieren. Das Eiweiß und das Fett im Tofu sind gute Geschmacks­träger für Kräuter- und Zitrusaromen. Sie ziehen tief in die feinporige Tofustruktur ein.

Mit heißem Öl ausbacken. Die Hitze über­trägt sich schnell auf die Tofu­oberfläche, wo Wasser­dampf entsteht. Er verhindert, dass viel Fett eindringt. Es verbindet sich haupt­sächlich mit Mehl und Stärke zur Kruste.

2

Mehr zum Thema

  • Rezept des Monats Paprika-Kalt­schale

    - Diese eiskalte Suppe ist perfekt für heiße Hoch­sommer-Tage – sie erfrischt, schmeckt intensiv würzig und lässt sich im Hand­umdrehen zubereiten.

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Herbst­lich einge­legtes Gemüse

    - Intensiv süß-sauer-salzig – so schmeckt heimisches Gemüse, wenn es erst in Essig­sud zieht und dann mit Gewürzen für mindestens eine Woche in Olivenöl einge­legt wird.

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Hühner­suppe sanft gegart

    - Diese aromatische Brühe entsteht im Ofen. Dafür gart ein Suppenhuhn acht Stunden lang bei 85 Grad im Sud. Später kommen separat gekochtes Gemüse und Kugelnudeln dazu.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 13.12.2021 um 14:18 Uhr
Knuspriger Kräuter-Tofu

@kolibri: Per Rezept ist das so vorgesehen. Aber wenn Ihnen die Marinade zu trocken ist, können Sie ausprobieren, ob Ihnen die Marinade mit etwas Zitronensaft oder/und Limettensaft besser gefällt.

kolibri am 09.12.2021 um 16:18 Uhr
Knuspriger Kräuter Tofu 10/2021

Guten Tag,
ist es wirklich so, dass nur der Abrieb verwendet wird, nicht aber der Saft von Zitrone und Limette? Finde die Marinade so sehr trocken.