Gut essen mit der Stiftung Warentest Drei Sand­wich-Varianten fürs Pick­nick

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Drei Sand­wich-Varianten fürs Pick­nick
© Manuel Krug

Frisch, fein, knackig: Wir empfehlen den eng­lischen Klassiker mit Kresse und auch zwei würzigere Varianten mit Kapern und Wasabi. Es schadet nicht, wenn alles etwas durch­zieht. Zum Kresse-Ei-Sand­wich passt gut eine aromatische Apfelschorle.

Inhalt

Zutaten für 12 Sand­wiches

  • 24 Scheiben Toast­brot, möglichst frisch vom Bäcker
  • 2 bis 3 Schlangen­gurken
  • 2 weich gekochte Eier
  • 350 g Frisch­käse
  • 2 EL Milch
  • 1 Bio-Orange
  • 2 EL Kresseblätt­chen oder 1 EL verzehr­fähige Kresse­samen
  • 1 Glas einge­salzene Kapern, ersatz­weise Kapern in Lake
  • 2 Kleckse Wasabipaste
  • 2 EL Pflanzenöl oder 1 EL Butter
  • 1 TL Salz

Nähr­werte für 3 Sand­wiches

  • Energie: 3 480 kJ / 828 kcal,
  • Fett: 35 g,
  • Kohlenhydrate: 93 g,
  • Eiweiß: 29 g,
  • Salz: 3 g

Kochen und Backen mit der Stiftung Warentest

Rezepte.
Ganz gleich, ob es um gesunde Ernährung geht, um vegetarische und vegane Gerichte oder um leckere Grill­ideen: Wir haben Rezepte für alle Gelegenheiten und jeden Geschmack. Hier finden Sie unsere Rezept-Sammlung.
Kochbücher.
Die Kochbücher der Stiftung Warentest sollten in keiner Küche fehlen – darunter Aroma Gemüse, Küchen­labor und die Nebenbei-Diät. Einen Über­blick über das große Angebot zeigt Ihnen der Bücher-Shop auf test.de.

Zubereitung

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Drei Sand­wich-Varianten fürs Pick­nick
© Manuel Krug

Vorbereiten. Kapern fein hacken, mit Butter oder Öl in einer Pfanne anbraten. Vom Herd nehmen. Eier etwa fünf Minuten weich kochen. Kalt abschre­cken. Die Gurke in läng­liche Stücke schneiden – etwa so lang wie die Toast­scheiben breit sind. Mit einem Sparschäler Gurkenstreifen abhobeln, dabei das Kern­gehäuse aussparen. Gurkenstreifen salzen, 10 Minuten ruhen lassen, mit Küchenkrepp trocken tupfen. Je 8 Toast­scheiben für jede Sand­wichsorte reser­vieren.

Sorte 1: Kresse-Ei-Sand­wich
In einer Schüssel ein Drittel des Frisch­käses mit der Milch glatt rühren, 1 TL Kresse und Eigelbe unterrühren. 8 Toast­scheiben mit der Frisch­käse-Kresse-Eigelb-Mischung bestreichen. Auf 4 der Scheiben ein Drittel der Gurkenstreifen dicht an dicht legen. Restliche 4 Brotscheiben darauf legen. Leicht andrü­cken. Kresse auf Sand­wiches streuen.

Sorte 2: Orange-Kapern-Sand­wich
In einer zweiten Schüssel ein weiteres Drittel Frisch­käse mit 2 EL Orangensaft und Kapern glatt rühren. 8 Toast­scheiben mit dem Frisch­käse-Orangen-Kapern-Mix bestreichen, davon 4 mit Gurkenstreifen bedecken. Die restlichen 4 Scheiben darauf­legen. Andrü­cken. Mit geriebener Orangenschale bestreuen.

Sorte 3: Wasabi-Eiweiß-Sand­wich
In einer dritten Schüssel den restlichen Frisch­käse mit Wasabi und gehacktem Eiweiß mischen. 8 Brotscheiben mit der Mischung bestreichen. Auf 4 Scheiben Gurke legen, restliches Brot drauf­legen, andrü­cken, mit Wasabi verzieren.

Tipp aus der Testküche

Gut essen mit der Stiftung Warentest - Drei Sand­wich-Varianten fürs Pick­nick
© Andreas Buck

Die Kombination machts. Das Fett im Frisch­käse verstärkt die Aromen von leicht scharfer Kresse, säuerlich-bitteren Kapern und scharfem Wasabi.

Gurkenstreifen salzen. Durch das Salz verlieren sie Wasser und werden schön knackig. Sie weichen dann auch das Brot weniger auf. Eher kühl genießen. Wärme schmälert den Genuss.

„Wenn die Sand­wiches eine Stunde ziehen, schme­cken sie aromatischer.“: Professor Dr. Guido Ritter, wissenschaftlicher Leiter des Food Lab an der Fach­hoch­schule Münster, hat das Rezept für test-Leser entwickelt.

Mehr zum Thema

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Apfeltarte mit süßem Glanz

    - Sanft geschmorte Äpfel auf krossem Teig – mit ein paar Zutaten, wenig Fett und etwas Aprikosen­konfitüre lässt sich dieser aromatische Kuchen schnell backen. „Durch gutes...

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Knusp­riger Kräuter-Tofu

    - Tofu mediterran: Wir marinieren ihn zuerst mit der Schale von Zitrusfrüchten, frischen Kräutern und Olivenöl, backen ihn dann in der Pfanne knusp­rig aus. Schmeckt prima!

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Tarte mit Birnen

    - Birnen statt Äpfel, Blätterteig statt Mürbeteig und dazu viel Karamell – voilà! Dieses Rezept für eine einfache Variante der französischen Tarte Tatin gelingt bestimmt.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

s.rosa am 17.04.2019 um 14:50 Uhr
Super lecker

Endlich mal Abwechslung zum öden Brot mit Wurscht und Käse. Danke super lecker.

Mary.England am 28.03.2019 um 18:24 Uhr
Leckere Sarnies

Meine sehr alte Mutter könnte die Gurkenstreifen nicht abbeißen.
Wenn sie uns besucht, schneide ich Gurkenscheiben in Viertel und belege das Brot damit. Es sieht nicht so schön ordentlich aus wie bei Ihnen, aber da ein Sandwich nichts anderes ist als eine Luxus - Klapp- stulle, fällt es nicht auf. Der gute Geschmack bleibt.