Gütesiegel Online-Shopping Wie hilf­reich sind Trusted Shops, Tüv & Co?

11
Gütesiegel Online-Shopping - Wie hilf­reich sind Trusted Shops, Tüv & Co?
© Westend61 / Joseffson

Gütesiegel für Onlineshops sollen Einkaufen sicherer machen. Wir haben vier Siegel getestet. Am hilf­reichsten sind Trusted Shops und Tüv Süd Safer-Shopping.

Gütesiegel Online-Shopping Alle Testergebnisse für Online Gütesiegel 12/2019

Nennen wir ihn 007, Test­shop 007. Ein seit Jahren aktiver Onlineshop mit echten Kunden ging für uns ins Rennen. Wir präparierten seine Website mit Fehlern, dann bewarb er sich um Gütesiegel. Wir hielten jede Verbindung zwischen ihm und der Stiftung Warentest geheim. 007 sollte den Siegel­gebern nicht als Test­projekt auffallen.

Unser Rat

Die Siegel Safer-Shopping von Tüv Süd und Trusted Shops sind für Onlinekäufer durch­aus hilf­reich. Beide Anbieter entdeckten einige der in unserem Test­shop versteckten Schwach­stellen und ließen sie beseitigen. Trusted Shops bietet einen Gratis-Käufer­schutz bis 100 Euro. Der Tüv Süd prüfte auch die tech­nische Sicherheit des Shops und sorgte etwa für bessere Verschlüsselung.

Undercover zum Test

Gütesiegel für Onlineshops versprechen Sicherheit und Seriosität. Was soll beim Einkauf noch schief­gehen, wenn auf der Internetseite Gütesiegel prangen? Trusted Shops ist mit 25 000 zertifizierten Shops sehr weit verbreitet, der Tüv ist jedem Auto­besitzer ein Begriff. Doch wie verläss­lich sind die Siegel und wie werden sie vergeben? Das haben wir verdeckt getestet. IT-Experten programmierten Sicher­heits­lücken in den Test­shop, ein Jurist schrieb unzu­lässige Klauseln in seine allgemeinen Geschäfts­bedingungen.

So bewarb sich 007 um sechs Gütesiegel. Vier Siegelanbieter haben unseren Test­shop untersucht und ihm ihre Siegel verliehen: Trusted Shops, der Tüv Süd, der Verein sicherer und seriöser Internet­shop­betreiber sowie das Unternehmen Tisko Consulting. Am gründlichsten prüften Tüv Süd und Trusted Shops. Zwei Siegel­betreiber lehnten die Zertifizierung unseres Test­shops ab (Diese Siegel konnten wir nicht testen).

Sicherheit wird zum Geschäft

Gütesiegel für Onlineshops sind keine unabhängigen Prüfzeichen, sondern eine Dienst­leistung von Unternehmen, die damit Geld verdienen. Für die Verleihung des Siegels zahlte unser Test­shop rund 200 bis 4 000 Euro im Jahr, je nach Siegel­geber. Shops mit höherem Umsatz zahlen oft mehr. Einige Siegel sind mit einer Mitgliedschaft in einem Verein oder Verband verknüpft. Anbieter wie Amazon oder Zalando verzichten darauf. Für kleinere Shops sind die Kosten oft schmerzhaft. Ob ein Onlineshop ein solches Siegel trägt, ist also auch eine Frage des Geldes und der Shopgröße.

„Geprüfter Webshop“ erlaubt Mängel

Unser Test­shop hat kurz nach der Zahlung für das Siegel „Geprüfter Webshop“ eine erstaunliche Erfahrung gemacht. Obwohl der Siegelanbieter Tisko Consulting einige Punkte bemängelte, erhielt der Shop bereits das Siegel. Auf Nach­frage erfuhr er: Das Siegel könne sofort verwendet werden. Die Beseitigung der Mängel läge in der Verantwortung des Shop­betreibers, teilte der Siegelanbieter mit. „Geprüfter Webshop“ ist das Siegel, das am einfachsten zu haben ist. Die Aussagekraft für Verbraucher ist „sehr nied­rig“ (Tabelle Online Gütesiegel). Sie können sich nicht darauf verlassen, dass gefundene Mängel auch behoben wurden.

Der Tüv prüfte auch die Technik

Einigermaßen umfassend wurde 007 nur von Trusted Shops und Tüv Süd geprüft. Trusted Shops unterstützt Onlineshopper außerdem mit einem kostenlosen Käufer­schutz bis 100 Euro. Der erfordert nur eine kurze Anmeldung. Kommt zum Beispiel die gekaufte Ware nicht an, zahlt Trusted Shops das Geld zurück. Für 9,90 Euro im Jahr lässt sich der Versicherungs­schutz auf 20 000 Euro pro Einkauf erweitern.

Der Tüv Süd prüfte als einziger auch die tech­nische Sicherheit unseres Shops. Er bemängelte etwa die zu schwache Verschlüsselung der Daten­über­tragung und sorgte so für etwas mehr Sicherheit. Alle versteckten Mängel entdeckte der Tüv aber nicht. Das gilt nicht nur für tech­nische Mängel. Viele verbraucherunfreundliche Rege­lungen in den Geschäfts­bedingungen und der Daten­schutz­erklärung gingen bei allen Siegel­gebern durch.

Die Qualität der verkauften Produkte untersucht keiner der Siegel­betreiber. Auch der Tüv nicht. Das versprechen die Siegel aber auch nicht.

Davor sollten Siegel schützen

t201912046sb09_Paragraph.jpg

In den Geschäfts­bedingungen unseres Test­shops hatten wir jegliche Haftung ausgeschlossen. Schlecht für den Kunden. Kein Siegel­geber hat es moniert.

t201912046sb08_Schloss.jpg

Unser Test­shop war nur schwach verschlüsselt. Hacker hätten Daten abgreifen können. Nur der Tüv Süd hat das kritisiert und ändern lassen.

t201912046sb09_Korb.jpg

Im Warenkorb des Test­shops fehlte eine Abbruch­funk­tion kurz vor dem Bezahlen. Unbe­quem für Kunden. Nur der Tüv Süd hat angeregt, das zu verbessern.

11

Mehr zum Thema

  • Gewusst wie Fake-Shop entlarven

    - Wer online einkaufen will, gerät schnell an betrügerische Fake-Shops. Kriminelle locken dort mit attraktiven Angeboten. Die Opfer kaufen und bezahlen, doch geliefert wird...

  • Online-Shopping Sicher vor Betrug im Netz

    - Online-Shopping ist bequem. Hier lesen Sie, wie Sie sicher im Internet einkaufen und wo die Fallen lauern – auf Fake­seiten und im Bezahl­prozess.

  • Paypal Darauf müssen Sie beim Paypal-Käufer­schutz achten

    - Paypal­kunden können sich das Geld für geplatzte Käufe häufig erstatten lassen – sogar für Flüge. Dafür gelten seit dem 29. April 2019 neue Fristen für die Reaktion von...

11 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Josefine49 am 11.08.2020 um 15:39 Uhr
Massenhaft gefälschte Bewertungen ?

Ich habe den Verdacht, dass Trusted Shops massenhaft gefälschte Bewertungen ins Netz stellt. Beispiel: kaufnekuh.de. Der Shop erhält 4,85 von 5 Sternen und täglich zwischen 10 und 25 weitere Bewertungen, die zumeist nur aus wenigen - sich häufig wiederholenden Worten - bestehen. Schaut man sich hingegen die Bewertungen auf Google an, so ergibt sich ein gänzlich anderes Bild. Etwa die Hälfte der Bewerter vergibt 1 - 2 Sterne. Ich hab mich bei meiner Bestellung - leider - von den positiven Bewertungen blenden lassen und war mit der Ware denkbar unzufrieden. Mir ist unverständlich, dass der Gesetzgeber keine Handhabe hat (oder sie sich schafft), um solche Praktiken zu überprüfen und ggfs. zu unterbinden. Verbraucherschutz sieht anders aus und Siegel sind damit praktisch wertlos

vier56 am 04.07.2020 um 10:53 Uhr
Trust ist ein vieldeutiges Wort

Ich würde es in Zusammenhang mit Trusted Shops ganz gewiss nicht mit Vertrauen in Zusammenhang bringen. "Investmentgesellschaft" wäre vielleicht die zutreffendere Übersetzung. ;)
Ich habe selber einen Onlineshop (wird gut angenommen ohne Gütesiegel) und kenne daher eine Reihe Online-Verkäufer, die sich geradezu abhängig von Trusted Shops fühlen. Ungesund, weil sie nicht mal prüfen zu wollen, ob es Alternativen gibt.
Ich habe als Käuferin üble Erfahrungen mit TS gemacht, weil ich nach jedem Einkauf, bei dem ich ahnungslos nach dem Checkout TS angeklickt hatte, mehrmals pro Woche mit Spam Mail von Trusted Shops zugemüllt wurde. Ich habe TS dann bei neuen Einkäufen in anderen Shops nicht mehr angeklickt, bekam aber trotzdem auch nach diesen Transaktionen Spammail von TS. Erst als ich TS mit dem Rechtsanwalt gedroht hatte, hörte diese Praxis schlagartig auf. Das heißt: Dort weiß man genau, was man tut.

winklermb am 19.03.2020 um 01:13 Uhr
Trusted Shops - Achtung Abo-Falle!

Ich kann nur warnen ein Jahresabo abzuschließen.
Trotz fristgerechter Kündigung des Abos folgen Mahnschreiben u. die Androhung von Mahngebühren.
Selbst wenn man auf die dann folgenden Mahnschreiben mehrmals antwortet und die schriftliche Bestätigung der Kündigung vorlegt, wird dies einfach völlig ignoriert und weiter gemahnt. Es wird einfach behauptet es bestünde eine sog. Plus-Mitgliedschaft obwohl im pers. Account "Basic" angezeigt wird. Auch auf diesen Hinweis wird überhaupt nicht eingegangen und man erhält als Antwort nichts als standardisierte Mahnschreiben. Immerhin hat man mir gestern auf meinen Anruf zugesagt die Mahnschreiben künftig zu unterlassen.
Dann hoffe ich mal ...

emanon77 am 23.01.2020 um 21:38 Uhr
Trusted Shops: Der Beschiss mit dem Beschiss

Auch ich bin auf Trusted Shops hereingefallen und kann nur bestätigen, dass Trusted Shops auch meine schlechte Bewertung ausblendet.
Ich habe einen Kauf mit Trusted Shops absichern lassen. Leider kam die Lieferung nicht an. Nach Hinhaltetaktik durch Trusted Shops, war der Händler weg und Trusted Shops verweigert das Geld. Bei der Recherche nach dem Händler bin ich u. a. auch auf einige Bewertungen zu Trusted Shops selbst gestoßen.
Auf anderen Portalen häufen sich unzählige Beschwerden über Trusted Shops, dass Trusted Shops gerechtfertigte schlechte Bewertungen nicht veröffentlicht, damit zu Top-Wertung von Betrugsshops wissentlich beiträgt, Kunden gezielt hinhält und abzockt. Anders ist es nicht erklärbar das der fragliche Online-Händler bei Trusted Shops eine Top-Bewertung von sage und schreibe 4.59 von 5.00 Sternen (!!!) bekommt, auf anderen Portalen aber nichtmal über jämmerliche 1 Stern hinauskommt.
Das Trusted-Shops-Siegel ist nicht nur wertlos, sondern absolut unseriös.

In_Veritas am 17.12.2019 um 13:56 Uhr
Kritische Kundenbeurteilungen werden unterdrückt

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch vermeintlich vertrauenswürdige Zertifizierer kritische bzw. negative Beurteilungen nicht veröffentlichen. Seither vertraue ich keinem Zertifikat und keiner Kundenbeurteilung.