Wird ein Grundstück aufgrund der Schätzung eines Maklers für 260.000 Mark verkauft, ist laut unabhängigem Gutachten aber 305.000 Mark wert, muss der Makler für die Differenz Schadenersatz leisten (Oberlandesgericht Schleswig, Az. 14 U 136/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 16 Nutzer finden das hilfreich.