Grund­regeln der Geld­anlage

Check­liste: Investmentfonds

0
Inhalt
  • Erfolgs­kontrolle. Gemanagte Fonds sollten Anleger mindest einmal im Jahr darauf­hin über­prüfen, ob sie sich in ihrem Markt­umfeld bewährt haben. Dabei hilft unser monatlicher Fonds­test. Ausführ­liche Informationen finden sie in unserem Produktfinder Fonds.
  • Abgeltung­steuer. Alle vor dem 1. Januar 2009 gekauften Investmentfonds genießen steuerlichen Bestands­schutz. Anleger müssen keine Abgeltung­steuer auf Kurs­gewinne zahlen, wenn sie den Fonds verkaufen. Es kann sinn­voll sein, einen mittel­mäßigen Fonds im Depot zu lassen, um die Steuerbefreiung für künftige Gewinne zu sichern. Unklug wäre es aber, schlechte Fonds zu behalten.
  • Neukauf. Umschichtungen bieten Anlegern auch Chancen. Wenn sie einen erfolg­losen Spezialfonds durch einen breit streuenden Aktienfonds ersetzen, verbessern sie die Risiko­streuung ihres Depots.
0

Mehr zum Thema

  • Fonds­shops Die meisten Fonds zum Null­tarif

    - Wer oft ­aktiv gemanagte Fonds kauft, sollte sich ­eine güns­tige Quelle ­suchen. In Fonds­shops werden ­Sparfüchse fündig.

  • Sparen für Kinder Die beste Rendite für den Nach­wuchs

    - Welche Geld­anlage ist die beste für den Nach­wuchs? Worauf müssen Eltern beim Sparen für Kinder achten? Die Experten der Stiftung Warentest haben den Markt gesichtet.

  • Dubiose Zins­anlagen Fiese Abzocke mit angeblichen Topzinsen

    - Im Internet gibt es viele Angebote, die sichere Topzinsen versprechen. Doch Vorsicht: Einige sind riskant, andere sogar Betrug. Die Experten von Finanztest zeigen, wo bei...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.