Was ein Basiskurs Marketing bieten muss

Finanztest hat ein Anforderungsprofil für Grundlagenkurse entwickelt, die sich vorrangig an Nicht-Marketing-Fachleute richten. Folgende Inhalte sollten behandelt werden.

Marketing-Grundlagen

Grundbegriffe. Begriffe wie Marketing sowie Markt- und Kundenorientierung müssen erläutert und die Entwicklungsphasen des Marketings im Laufe der Geschichte skizziert werden. Der Dozent sollte auch den Begriff Markt definieren und in Hinblick auf alle Beteiligten wie Lieferanten, Weiterverarbeiter, Händler und Kunden ihre Zusammenarbeit sowie die aktuelle Marktsituation erklären.

Informationen zum Markt. Für einen Grundkurs reicht die Erörterung folgender Teilgebiete der Marktforschung: Kunden- und Konkurrenzanalyse sowie Wege der Informationsbeschaffung und deren Anwendung.

Marketingmanagement. Stellenwert und Aufgaben des Marketings im Unternehmen sind aufzuzeigen. Außerdem, was zu einem Marketingplan gehört und wie er zeitlich abläuft. Marketing-Controlling sollte definiert und die Instrumente besprochen werden.

Marketing-Konzeption. Zu diesem Punktgehören die Bestimmung der Ziele und der Strategie des Unternehmens sowie die Vorstellung des Marketingmix mit seinen Instrumenten (siehe unten).

Marketingmix

Produktpolitik. Im Kurs müssen die Begriffe Produkt- und Programmpolitik erläutert werden. Dazu gehören neue Produkte und Produktvarianten sowie die Markenbildung.

Preispolitik. Der Dozent muss dieGrundbegriffe erläutern und preispolitische Strategien erklären. Dazu gehören verschiedene Möglichkeiten der Preisfestlegung wie Orientierung am Nutzwert, an der Konkurrenz oder an den eigenen Kosten.

Vertriebspolitik. Grundbegriffe, Entscheidungsfaktoren und Ziele müssen vom Dozenten vorgestellt werden. Dazu gehört die Vertriebsplanung mit der Auswahl des Vertriebssystems und den verschiedenen Mög-lichkeiten der vertraglichen Bindung.

Kommunikationspolitik. Der Dozent muss die Grundbegriffe klären, die Mittel und Arbeitsweisen von Werbung und Mediaplanung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Verkaufsförderung vorstellen.

Servicepolitik. Beim klassischen Marketing-mix ist sie ein Teil der Produktpolitik. Aufgrund der wachsenden Bedeutung empfehlen wir, sie gesondert zu behandeln. Wichtige Aspekte sind die Leistungen nach Vertragsabschluss sowie gezielte Kundenbindung.

Querschnittsthemen

Wichtige Aspekte. Ethische und rechtliche Aspekte des Marketings sollten sich durch alle Themen ziehen. Außerdem sollte der Dozent einen Ausblick auf neuere Entwicklungen wie zum Beispiel Mobile Marketing oder Viral Marketing geben (siehe Glossar).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1204 Nutzer finden das hilfreich.